Top Image

Bachelorstudium / Masterstudium Gesang

Vorsitzender der Curricularkommission:
Univ.-Prof. Christoph Strehl
Anerkennungsbeauftragter:
Mag. Francisco De Brito e Cunha


Das Studium „Gesang“ gliedert sich in ein Bachelorstudium und drei Masterstudien (Gesang, Lied und Oratorium, Oper und Musiktheater).

Die Studien sollen eine Auseinandersetzung mit der gesamten einschlägigen Musikliteratur

einschließlich der zeitgenössischen Musik gewährleisten, um eine umfassende Stilsicherheit zu erreichen. Sie sollen den Studierenden die Fülle von musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen, das WIE, das sie in den Stand setzt, musikdramatische Aufgabenstellungen selbständig zu lösen und als Künstlerpersönlichkeiten eigenständige Lösungen anzubieten.

Die Studien sollen durch projektbezogene Arbeit mit speziell qualifizierten Dirigenten, Regisseuren und Sängern ergänzt werden.


*  Institut für Mozart Opern Interpretation

Das Bachelorstudium dauert 8 Semester, umfasst 136 Semesterstunden und schließt mit der Bachelorprüfung ab.

Angeboten wird eine umfassende stimmliche und musikalische Ausbildung sowie Grundunterricht in Schauspiel und musikdramatischer Darstellung.

Zulassungsvoraussetzung für das Bachelorstudium ist die bestandene kommissionelle Zulassungsprüfung, die aus einem Vorsingen, einer Prüfung der Grundkenntnisse der allgemeinen Musiktheorie und einer Prüfung des elementaren Klavierspiels besteht. Für Kandidaten/Kandidatinnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ist auch eine Prüfung der Deutschkenntnisse erforderlich.

 

Im Laufe des Studiums müssen im Rahmen von Lehrveranstaltungen zwei Bachelorarbeiten verfasst werden.

 

Die kommissionelle Bachelorprüfung besteht aus einem mindestens 30 Minuten langen öffentlichen Recital mit Werken der solistischen Gesangsliteratur verschiedener Epochen.

Das Prüfungsprogramm muss mindestens sechs Opernarien und sieben Lieder aus verschiedenen Stilepochen beinhalten sowie zwei Oratorienarien (eine davon von Bach oder Händel). Die Stücke müssen in Originalsprache vorgetragen werden (davon mindestens zwei auf Deutsch und zwei auf Italienisch).

Zulassungsvoraussetzung zum Masterstudium ist der Abschluss eines Bachelorstudiums Gesang oder eines gleichwertigen Studiums.  Für externe Bewerber ist die Aufnahme in das Masterstudium nur nach einem Vorsingen und nach Maßgabe der vorhandenen Studienplätze möglich.

 

Im Laufe des Studiums sind Lehrveranstaltungsprüfungen abzulegen und die positive Beurteilung der vorgesehenen Pflichtprojekte zu erbringen.

Die Masterprüfung setzt sich aus einer künstlerischen oder wissenschaftlichen Masterarbeit und einer kommissionellen Masterprüfung am Ende des letzten vorgeschriebenen Semesters zusammen.

 

 

Masterstudium Gesang

 

Das Studium bietet eine Gesangsausbildung gekoppelt mit einem vom Studierenden ausgewählten Schwerpunkt, der inhaltlich zu Beginn des Masterstudiums von der Curricularkommission für Gesang zu genehmigen ist.

Die Bereiche der zu wählenden Schwerpunkte erstrecken sich von speziellen Fachrichtungen im musikalischen Bereich (Neue oder Alte Musik, Vokalkorrepetition, Chorsingen u.a.) zu anderen Fachgebieten (Kulturmanagement, Musiktherapie, Kommunikationswissenschaft u.a.).

Mit dieser Mischung an Studienangeboten eröffnet diese neue Studienrichtung verschiedene Möglichkeiten zu neuen Berufssparten, die auf einer soliden Gesangsausbildung basieren.

 

Das Masterstudium dauert 4 Semester, umfasst 54 Semesterstunden und schließt mit der Masterprüfung ab.

 

Die kommissionelle Masterprüfung besteht aus zwei öffentlichen Auftritten. Im ersten Teil tritt der Kandidat/die Kandidatin mit einem selbstausgesuchten Programm auf, das von bis zu zwei von der Prüfungskommission ausgewählten Stücken ergänzt wird (Dauer 30 Minuten).

Den zweiten Teil bildet ein Recital, wenn möglich mit einem Programm, das den ausgewählten Schwerpunkt einbezieht (Dauer ca. 60 Minuten).

Das Prüfungsprogramm muss zwölf Arien in einer ausgewogenen und repräsentativen Auswahl an Opern-, Oratorien- und Konzertarien sowie 16 Lieder verschiedener Stilrichtungen und Epochen beinhalten.



Masterstudium Oper und Musiktheater

 

Ziel der Ausbildung ist es, Bühnenreife und Engagementfähigkeit als Solist/in zu erlangen, vor allem in Hinblick auf die individuelle Konkurrenzfähigkeit im internationalen Musik-Theaterbetrieb.

 

Das Masterstudium dauert 4 Semester, umfasst 64 Semesterstunden und schließt mit der Masterprüfung ab.

 

Die kommissionelle Masterprüfung besteht aus zwei öffentlichen Auftritten - einem Vorsingen und einer szenischen Aufführung.

Im ersten Teil trägt der Kandidat/die Kandidatin aus dem Prüfungsprogramm Stücke eigener Wahl vor (Dauer etwa 20 Minuten), ergänzend kann der Prüfungssenat bis zu zwei Stücke (Arien oder Soloszenen) aus dem Prüfungsprogramm auswählen. Das Prüfungsprogramm besteht aus fünf ganzen Fachpartien verschiedener Stilepochen (davon eine Partie aus einer Mozart Oper), die musikalisch und szenisch einstudiert werden und zehn Arien oder Soloszenen verschiedener Stilepochen.

Im zweiten Teil ist ein öffentlicher Auftritt mit Orchester im Rahmen einer szenischen Aufführung vorgesehen.

 

 

Masterstudium Lied und Oratorium

 

In diesem Studium wird die stilistisch differenzierte Interpretation der Lied- und Oratoriumsliteratur und speziell die Zusammenarbeit mit Klavierbegleitung oder Continuo-Gruppe entwickelt.

 

Das Masterstudium dauert 4 Semester, umfasst 50 Semesterstunden und schließt mit der Masterprüfung ab.

 

Die kommissionelle Masterprüfung besteht aus zwei öffentlichen Auftritten.

Im ersten Teil trägt der Kandidat/die Kandidatin aus dem Prüfungsprogramm Stücke eigener Wahl vor (Dauer ca. 30 Minuten). Das Prüfungsprogramm soll sich aus 30 Liedern mindestens drei verschiedener Stilrichtungen und Epochen und vier Partien aus Oratorien verschiedener Stilrichtungen zusammensetzen. Einen gewichtigen Teil der Prüfung stellt das Oratorienrepertoire dar.

Den zweiten Teil bildet ein öffentlicher Liederabend (Dauer ca. 50 Minuten).

 

Bachelorstudium Gesang

Die kommissionelle Zulassungsprüfung besteht aus einem Vorsingen, einer Prüfung der Grundkenntnisse der allgemeinen Musiktheorie und einer Prüfung elementaren Klavierspiels. Für Kandidaten/Kandidatinnen deren Muttersprache nicht deutsch ist, ist auch eine Prüfung der Deutschkenntnisse erforderlich.

Für das Vorsingen sollen 5 Gesangsstücke (Lieder und Arien aus Opern und Oratorien)
unterschiedlicher Stilepochen und in verschiedenen Sprachen, davon mindestens ein Stück in deutscher und ein Stück in italienischer Sprache sowie ein Rezitativ vorbereitet werden. Das Programm ist auswendig vorzutragen.

Am ersten Tag singt der Kandidat/die Kandidatin ein selbstgewähltes und eventuell ein von der Kommission ausgesuchtes Stück vor.

Am zweiten Tag findet für die Kandidaten/Kandidatinnen, die den ersten Teil der Prüfung
bestanden haben, der 2. Teil der Prüfung statt
  1. Vorsingen
    • Ein selbstgewähltes und ein von der Kommission ausgesuchtes Stück
    • Eventuell das Vorsingen von Vokalisen oder Skalen
    • Rezitation eines Liedtextes auf deutsch
  2. Theorieprüfung
    • Kenntnisse von Akkorden und Intervallen in ihren verschiedenen Formen sowie von Dur     und Moll-Skalen und Tonarten
    • Vom-Blatt-Singen
    • Nachklopfen elementarer Rhythmen
    • Nachsingen und Bestimmen von Dur-, Moll-Skalen, Intervallen und Dreiklängen
  3. Klavierprüfung
    • Vortrag von 2 Klavierstücken geringeren Schwierigkeitsgrades, wie zum Beispiel:
      Bach – Kleine Präludien oder Notenbüchlein für Anna Magdalena
      Leichte Sonatine (1. Satz)
      Schumann – Album der Jugend
      Bartok – Für Kinder; Mikrokosmos 2, 3.
  4. Prüfung der Deutschkenntnisse




Masterstudium Gesang

Voraussetzung für die Aufnahme in die Masterstudien ist das abgeschlossene Bachelorstudium Gesang oder ein gleichwertiger Studienabschluss und das Bestehen eines zweistufigen Auswahlverfahrens.

Die Universität Mozarteum bietet folgende Möglichkeiten an:
  1. Nach Prüfung der Unterlagen wurde die Gleichwertigkeit der Vorstudien festgestellt und der Studienwerber kann zur Zulassungsprüfung in das Masterstudium antreten.
  2. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht im Ganzen erfüllt ist, werden die Kandidaten zwar für die Zulassungsprüfung in das Masterstudium eingeladen jedoch mit der Auflage, im Falle einer Zulassung zum Studium Lehrveranstaltungen nachbelegen zu müssen.
  3. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht festgestellt werden konnte, wird dem  Studienwerber alternativ die Zulassungsprüfung für ein Bachelorstudium angeboten.

Dieses Studium bietet eine Gesangsausbildung gekoppelt mit dem vom Studenten / von der Studentin ausgewählten Schwerpunkt.  Dieser muss inhaltlich zu Beginn des Masterstudiums von der Curricularkommission für Gesang genehmigt werden.

Die Prüfung zum Masterstudium Gesang besteht aus einem zweistufigen Auswahlverfahren.

Am ersten Tag findet ein Vorsingen vor der Prüfungskommission statt.
Für das Vorsingen sollen drei Lieder und zwei Opernarien unterschiedlicher Stilepochen in verschiedenen Sprachen, davon mindestens ein Stück in deutscher und eines in italienischer Sprache.  Das Programm ist auswendig vorzutragen.

  1. Teil -  Vorsingen
    • Der Kandidat/die Kandidatin singt ein selbstgewähltes und eventuell ein von der Kommission ausgesuchtes Stück vor.
    • Am zweiten und dritten Tag findet für die Kandidaten/Kandidatinnen, die den ersten Teil des Vorsingens bestanden haben, das "Informative Gespräch" und der 2. Durchgang Vorsingen statt.
  2. Teil - Vorsingen 2. Durchgang und Informatives Gespräch
    • Informatives Gespräch (siehe Informationsblatt) mit dem Prüfungssenat: musikgeschichtliche und musiktheoretische Fragen; Überprüfung der Sprachkenntnisse (deutsch, italienisch).
    • Aus dem vorgelegten Programm werden weitere Stücke gewählt und vorgetragen.   Es folgt eine Arbeitsphase an dem vorgeführten Programm
    • Vortrag eines Vokalstückes vom Blatt




Masterstudium Lied und Oratorium

Voraussetzung für die Aufnahme in die Masterstudien ist das abgeschlossene Bachelorstudium Gesang oder ein gleichwertiger Studienabschluss und das Bestehen eines zweistufigen Auswahlverfahrens.

Die Universität Mozarteum bietet folgende Möglichkeiten an:
  1. Nach Prüfung der Unterlagen wurde die Gleichwertigkeit der Vorstudien festgestellt und der Studienwerber kann zur Zulassungsprüfung in das Masterstudium antreten.
  2. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht im Ganzen erfüllt ist, werden die Kandidaten zwar für die Zulassungsprüfung in das Masterstudium eingeladen jedoch mit der Auflage, im Falle einer Zulassung zum Studium Lehrveranstaltungen nachbelegen zu müssen.
  3. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht festgestellt werden konnte, wird dem  Studienwerber alternativ die Zulassungsprüfung für ein Bachelorstudium angeboten

Die Prüfung zum Masterstudium Lied und Oratorium besteht aus einem zweistufigen Auswahlverfahren.

Am ersten Tag findet ein Vorsingen vor der Prüfungskommission statt.
Für das Vorsingen sollen vier Lieder unterschiedlicher Stilepochen, davon mindestens zwei in deutscher Sprache sowie zwei Arien aus Oratorien vorbereitet werden.  Die Lieder sind auswendig vorzutragen.
  1. Teil -  Vorsingen
    • Der Kandidat/die Kandidatin singt ein selbstgewähltes und eventuell ein von der Kommission ausgesuchtes Stück vor.
    • Am zweiten und dritten Tag findet für die Kandidaten/Kandidatinnen, die den ersten Teil des Vorsingens bestanden haben, das "Informative Gespräch" und der 2. Durchgang Vorsingen statt.
  2. Teil – Vorsingen 2. Durchgang und Informatives Gespräch
    • Informatives Gespräch (siehe Informationsblatt) mit dem Prüfungssenat: musikgeschichtliche und musiktheoretische Fragen; Überprüfung der Sprachkenntnisse (deutsch, italienisch).
    • Aus dem vorgelegten Programm werden weitere Stücke gewählt und vorgetragen. Es folgt eine Arbeitsphase an dem vorgeführten Programm
    • Vortrag eines Vokalstückes vom Blatt




Masterstudium Oper und Musiktheater

Voraussetzung für die Aufnahme in die Masterstudien ist das abgeschlossene Bachelorstudium Gesang oder ein gleichwertiger Studienabschluss und das Bestehen eines zweistufigen Auswahlverfahrens.

Die Universität Mozarteum bietet folgende Möglichkeiten an:
  1. Nach Prüfung der Unterlagen wurde die Gleichwertigkeit der Vorstudien festgestellt und der Studienwerber kann zur Zulassungsprüfung in das Masterstudium antreten.
  2. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht im Ganzen erfüllt ist, werden die Kandidaten zwar für die Zulassungsprüfung in das Masterstudium eingeladen jedoch mit der Auflage, im Falle einer Zulassung zum Studium Lehrveranstaltungen nachbelegen zu müssen.
  3. Falls die Gleichwertigkeit der Vorstudien nicht festgestellt werden konnte, wird dem  Studienwerber alternativ die Zulassungsprüfung für ein Bachelorstudium angeboten.

Die Prüfung zum Masterstudium Oper und Musiktheater besteht aus einem zweistufigen Auswahlverfahren.

Am ersten Tag findet ein Vorsingen vor der Prüfungskommission statt.
Für das Vorsingen sollen 5 Arien bzw. Opernszenen unterschiedlicher Stilepochen in verschiedenen Sprachen, davon mindestens eine in deutscher und eine in italienischer Sprache sowie eine Arie mit Rezitativ vorbereitet werden.  Das Programm ist auswendig vorzutragen.
  1. Teil -  Vorsingen
    • Der Kandidat/die Kandidatin singt ein selbstgewähltes und eventuell ein von der Kommission ausgesuchtes Stück vor.
    • Am zweiten und dritten Tag findet für die Kandidaten/Kandidatinnen, die den ersten Teil des Vorsingens bestanden haben, das "Informative Gespräch" und der 2. Durchgang Vorsingen statt
  2. Teil – Vorsingen 2. Teil und Informatives Gespräch
    • Informatives Gespräch (siehe Informationsblatt) mit dem Prüfungssenat: musikgeschichtliche und musiktheoretische Fragen; Überprüfung der Sprachkenntnisse (deutsch, italienisch)
    • Aus dem vorgelegten Programm werden weitere Stücke gewählt und vorgetragen. Dieses Vorsingen dient der vertiefenden Überprüfung der musikalisch-darstellerischen Eignung
    • Vortrag eines Vokalstückes vom Blatt

KONTAKT: