Mozart in Nairobi

15.12.2022
Spot On MozART
Spot On MozART

Das Projekt Mozart in Nairobi erzählt in einem Essay-Film die Geschichte von inhaftierten Müttern und deren zurückgelassenen Kinder in Nairobi (Kenia).

Sonate in Es-Dur, KV 282

Ein Film von
Carla Schwering, Veit Vergara und Julian Wipplinger

Musikalische Interpretation
Cordelia Höfer-Teutsch (Klavier)

Dabei findet im Rahmen der Stiftung „The Nest“ ein Dialog auf mehreren Ebenen zwischen unterschiedlichen Personen und Kulturen statt, wobei W. A. Mozarts Sonate in Es-Dur (KV 282) als grundlegendes Element fungiert, entlang dessen der Film erzählt wird. Die Projektleiterin Carla Schwering begleitete mit ihren Teamkollegen Veit Vergara und Julian Wipplinger vor Ort diesen Dialog, beobachtete den Umgang mit Mozarts Musik und hielt die Ergebnisse dokumentarisch fest.
Die Musik fungierte als nonverbales Kommunikationsmittel und ermöglichte den Teilnehmer*innen sich zu öffnen und für kurze Zeit der Realität zu entfliehen. Sie diente als Sprachrohr und Hilfe zur Überwindung der Sprachbarriere für die Menschen vor Ort und das Projektteam.

  • Produktion, Regie, Idee und Konzeption: Carla Schwering
  • Director of Photography: Julian Wipplinger
  • Sounddesign und Musik: Veit Vergara
  • Musikalische Interpretation: Cordelia Höfer-Teutsch (Klavier)
  • Betreuer*innen: Claudia Lehmann, Bernadeta Czapraga und Thomas Ballhausen
  • In Zusammenarbeit mit der Stiftung „The Nest“ in Nairobi (Kenia) (Stiftungsgründerin: Irene Baumgartner)
  • 21.7.
    19:30 Uhr
    Kleines Studio
    Spot On MozART
    Spot On MozART Movienight
    Spot On MozART Filmabend mit den Kurzfilmen: „find me!“, ,„All'Aria“, „Ein weites Feld“, „Mozart in Nairobi“ und „Canōgraphie“.
    Filmpräsentation
    · Eintritt frei!
  • Spot On MozART Publikation | © Michael Klimt
    9.10.2023
    Die „Unruh“ des Mozarteums 

    Spot On MozART widmet sich seit Oktober 2019 der visuellen Erforschung des Hörens und damit einem neuen Verstehen der Musik von Wolfgang Amadé Mozart. Zum Projektende im Herbst 2023 zeigt die Universität Mozarteum in einer umfassenden Publikation eine Retrospektive aller umgesetzten Kunst- und Forschungsprojekte.

    Spot On MozART
  • Shift | © Sigi Tomaschko
    19.7.2023
    Shift 

    W. A. Mozarts Komposition Adagio f-moll (KV 594) für ein Orgelwerk in einer Uhr wird in dem Projekt Shift zu einem synästhetischen Erlebnis, stofflich sichtbar, hörbar und greifbar. Das Ergebnis wurde am 18. Juli in einem textil-akustischem Konzert präsentiert.

    Spot On MozART
  • © Ricsi Kassai
    17.4.2023
    find me! 

    Mozart musste sich mit dem Problem auseinandersetzen, ein gewöhnlicher Mensch und gleichzeitig ein äußerst sensibler Musiker zu sein. War es schwierig, sich selbst zu akzeptieren? Erschreckte er sich, als er sein außergewöhnliches Talent erkannte? War sein Humor hilfreich, um sich selbst zu akzeptieren? Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen sind viele Themen zu erkennen, die für jede Generation und zu jeder Zeit symbolisch und bedeutungsvoll sein können.

    Spot On MozART