from dust to cloud: Sommerausstellung der [Bildnerischen] Innsbruck

Mi. 14.6.
Ausstellung
Eintritt frei!
Sommerausstellung [Bildnerische] Innsbruck | © Lisa Wieder

Die Studierenden der [BILDNERISCHEN] haben sich in diesem Jahr mit Archiven und Sammlungen unterschiedlichster Art beschäftigt. „From Dust to Cloud“ gibt einen Überblick über die unterschiedlichen künstlerischen Ansätze, die sie aus dieser Recherche heraus entwickelt haben.

Im kollaborativen Prozess wurde ein raumgreifendes Archiv-Display erarbeitet, das die individuellen Arbeiten und Sammlungen der Studierenden als skulpturale Regal-Struktur aufbewahrt und speichert. Erst die Nutzung der Besucher*innen aktiviert diesen künstlerischen Arbeitsspeicher, der erweitert wird durch eine reflektive und vermittelnde Ebene in Form einer Audioarbeit. Auch die kollaborative Semesterpublikation „Fresh aus da Schachtl“ funktioniert wie eine Zeitkapsel des vergangenen Studienjahrs. Die Box ist in einer limitierten Auflage von 120 Stück erhältlich und besteht aus doppelseitigen Drucken, die als Anaglyph zu einem Gruppenportrait zusammengesetzt werden können. Parallel dazu wird die Bachelor / Master-Ausstellung „Common Ground“ eröffnet.

Teilnehmende Künstler*innen:

Hannah Achrainer, Alexander Bachmann, Laura Berger-Schiestl, Angela Brugger, Christina Burger, Patricia Buttinger, Özge Can, Maurice Cazzolli, Lena Divo, Tatjana Dietrich, Michael Drolle, Aleksandar Eric, Marit Franz, Clemens Gächter, Lisa Gratl, Robin Hirschhuber, Clemens Hopfer, Carina Klebelsberg, Fabian Lentsch, Engelbert Kaltseis, Rachel Katstaller, Anna Kelm, Sophia Leiter, Lorena Mantel, Elina Messner, Angelina Nigsch, Franziska Nössing, Sarra Nsir, Regina Oberdorfer, Lena Palaver, Maria Pfeifer, Yasmin Piger, Luca Plattner, Michaela Plattner, Sonja Plattner, Victoria Ploner, Julia Prantl, Maria Priller, Adriana Rebeles, Sofia Reisigl, Mirjam Rizzi, Marie Schipflinger, Kristina Schletterer, Alena Schneider, Nadia Schützinger, Bernadette Schwaninger, Dorothea Stampfl, Lisa Steinlechner, Tobias Sturm & Janine Zumtobel