draußen wurde es Frühling und uns erdrückte das Nest

Di. 27.2.
Performance
Eintritt frei!

Interdisziplinäre Performance mit Mitwirkenden aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Tanz. Im Rahmen des MA-Abschlusses der Projektleiterin Salome Roithinger im Fach IGP Violine erforschen die Künstlerinnen Wege und Möglichkeiten, die künstlerischen Disziplinen zu verbinden. 

Ein schöner Garten
ist vom Himmel bedroht
Ein Haus in der Mi7e dieses Gartens
Die Familie im Haus rechnet mit dem Schlimmsten
Ein mys<sches Wesen, der Greif
hat sein Nest auf dem Dach gebaut.

Eine Inszenierung, die Tanz, klassische und improvisierte Musik, Noise, Keramik und Malerei
verbindet. Die Herangehensweise ist experimentell, Rollen werden getauscht, das
Unperfekte, Lebendige steht im Fokus. Ausgehend von einem lyrischen Text wird ein Konzept
entwickelt, welches eine unsichtbare Unruhe an einem augenscheinlich schönen Ort spürbar
macht.

Mitwirkende:

  • Maurizia Schmid: Violine
  • Miriam Roithinger: Bühnenbild, Malerei
  • Birgit Grüner: Querflöte
  • Anna Wirth: Tanz
  • Salome Roithinger: Violine