Foto

Christel Kiesel de Miranda, MA.

Universitätsassistentin Bildhauerei

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Christel Kiesel ist Bildhauerin, lebt und arbeitet in Linz (A) und Brandenburg (D).

Sie ist 1987 in der DDR geboren und aufgewachsen im familiären Betrieb einer historischen Steinzeugtöpferei in der Niederlausitz/Brandenburg. Zunächst studierte sie Industriedesign, Keramik/Glas- und Modedesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule in Halle an der Saale (D) von 2009 bis 2014, anschließend von 2015 bis 2019 Plastische Konzeptionen/Keramik an der Kunstuniversität Linz (A), inklusive Erasmus 2016/17 im Studiengang ›art in context‹ an der UdK Berlin. Seit 2020 betreibt sie gemeinsam mit Stefan Brandmayr und Felix Pöchhacker ein Atelier- und Ausstellungsraum in Linz »EFES 42« Verein für Skulptur. Ebenfalls seit dieser Zeit entsteht gemeinsam mit Felix Pöchhacker »FLUR 4« eine Art Open-Air-Offspace in Brandenburg, der sich als Beitrag zur Erforschung künstlerischer Prozesse im Zusammenhang mit ruralem Raum versteht. Das Interesse an der Auseinandersetzung mit Transformationsprozessen in deindustrialisierten Landschaften, insbesondere die Tagbaufolgelandschaft des heimischen Lausitzer Braunkohlereviers, zieht sich durch ihre Arbeiten.

Seit 2021 ist sie als Universitätsassistenz in der Klasse für Bildhauerei tätig.

www.christelkiesel.de