Top Image
Foto

Mag. Gertraud Steinkogler-Wurzinger

Lehrende für Gehörbildung

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Gertraud Steinkogler-Wurzinger studierte Kirchenmusik und Gesang an der Universität Mozarteum Salzburg, weitere Studien in Musikwissenschaft und Early Music führten sie als British Council Stipendiatin nach London.
 
Sie ist als Gesangssolistin, Dirigentin, Performerin und Komponistin tätig, 1989 gründete sie den Belcantochor Salzburg, den sie seither leitet. Seit 1990 ist sie Lehrbeauftragte bzw. Vertragslehrerin an der Universität Mozarteum Salzburg für Gehörbildung, Solfeggio, Musiklehre und Gender Studies. 

 
Seit 2009 bekleidet sie das Amt der Präsidentin der Internationalen Gesellschaft für Ekmelische Musik. http://www.ekmelic-music.org
 
An ihrer Universität hatte sie bereits zahlreiche Funktionen bekleidet, u.a. war sie Vizerektorin, Senatsvorsitzende, Betriebsratsvorsitzende sowie Gleichstellungsbeauftragte. Derzeit leitet sie das Institut für Gleichstellung und Gender Studies, verankerte die interuniversitäre Studienergänzung KÜNSTE I GESCHLECHTER I FORSCHUNG  am Haus und gründete die Plattform Geschlechterforschung_Gender Studies.
 
Sie installierte die Gender Studies Vorlesungsreihe an der Universität Mozarteum, die sich pro Semester in Vorträgen, Konzerten, Ausstellungen, etc. einem speziellen Thema widmet (z.B.: WS 11/12: Ingeborg Bachmann; SS 12: Marianne Martinez; WS 12/13: Jeanne d’Arc; 
WS 13/14: Bertha v. Suttner; WS 16/17: Bach und Hannah Arendt; SS 17: Tischreden zum Lutherjahr; WS: 17/18 Grete Trakl)
 
2005 erhielt sie den Boleznypreis für Symposion, Konzerte und CD-Produktion rund um das Fanny-Hensel Mendelssohn-Jubiläum in Salzburg.
Bisher entstanden etwa 40 Kompositionen, hauptsächlich vokal. 
Als Sängerin liegt ihr Schwerpunkt in Alter und Neuer Musik.