Blank Page

Mi. 1.6.—Do. 9.6.2022
Ausstellung
Eintritt frei!

Bachelorausstellung von Andreas Platzer: Blank Page beschäftigt sich mit dem Frau-Sein und wie es in der Gesellschaft durch die Sprache geformt wird. Gender, als soziales Konstrukt, ist keine Charaktereigenschaft, sondern wird in der Gesellschaft durch die Handelnden hervorgebracht und reproduziert. Sprache wird als ein Werkzeug genutzt, um vorherrschende Vorstellungen von Gender aufrechtzuerhalten. Blank Page steht metaphorisch für das unbeschriebene Blatt, welches wir zu Beginn unseres Daseins darstellen. Über die Jahre hinweg hinterlassen andere durch Worte ihre Spuren darauf. Das Gesagte wird verinnerlicht und trägt zur eigenen Genderidentität bei. Dieses Projekt will sichtbar machen, wie oft und in welcher Form genderspezifische Rollenzuschreibungen und Erwartungshaltungen an die Frauen in der Alltagssprache Ausdruck finden.

Andrea Platzer, geboren am 14.02.1996, lebt und studiert Bildnerische Erziehung am Mozarteum in Innsbruck. Zuvor arbeitete sie als Grafikerin, nachdem sie die Schule HTL für Bau & Design besuchte. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen. Zur Umsetzung ihrer stark konzeptionell angelegten Visionen greift sie gerne auf die digitalen Medien zurück.