PUNKT.AUS.ENDE.

So. 9.1.—So. 30.1.2022
Ausstellung
Eintritt frei!

Der Klimawandel und die daraus resultierende Gletscherschmelze schreiten immer weiter voran. Naturkatastrophen und Wetterextreme werden durch das Schmelzen der Gletscher sogar noch verstärkt. Dieser Verlust der Materie – Eis und Schnee – der Gletscher wird in der Arbeit der Künstlerin Charlotte Schwarz aufgegriffen.

Wie sieht eine Welt ohne Gletscher aus? Was erwartet uns in der Zukunft? Diese Fragen sind ein zentrales Thema in ihrer Ausstellung. 
In der Glaziologie werden mittels 3D-Punktwolken die Bewegungen und Veränderungen von Gletschern dokumentiert und untersucht. Diese wissenschaftliche Visualisierungsmöglichkeit der Gletscherschmelze wird in der künstlerischen Arbeit installativ und skulptural umgesetzt. Dadurch wird den Betrachter*innen ein physisches Eintauchen in ein Gletschermodell ermöglicht.

Charlotte Schwarz studiert im Masterstudium an der Universität Mozarteum, Standort Innsbruck, und befasst sich in ihren künstlerischen Arbeiten vor allem mit den Veränderungen in der Natur.