Orgel

Master IGP Innsbruck
MA
Orgel | © Wolfgang Lienbacher

Instrumental- & Gesangspädagogik - Musizieren in Diversitätskontexten: Das Studium vermittelt Fertigkeiten, musikalische Strukturen situationsbezogen nach methodisch-didaktischen  Gesichtspunkten anzupassen, zu arrangieren oder neu zu kreieren. Studierenden erwerben vertiefte künstlerische Wahrnehmungs-, Kommunikations-, Improvisations- und Gestaltungsfähigkeiten, erweiterte instrumente- und stimmbezogene  Kompetenzen, vertieftes Wissen über unterschiedliche musikalische Stile und Gattungen. Sie schärfen ihre Kompetenzen, in unterschiedlichen musikalischen Formationen künstlerisch anleitend und/oder gestaltend, gender- und diversitätssensibel mitzuwirken.

Allgemeine Studieninformationen

Das Masterstudium Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik dient der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Vertiefung der im Bachelorstudium erworbenen Kompetenzen. Studienziel ist entsprechend die Differenzierung künstlerischer, pädagogischer und wissenschaftlicher Kompetenzen zur Vermittlung von Musik in diversen Erscheinungsformen insbesondere im Rahmen von Musikschulen, in Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen, in freier Tätigkeit aber auch an Universitäten, Hochschulen und anderen postsekundären Bildungseinrichtungen.

Das Masterstudium dient ferner der eigenen Profilierung in einem individuellen künstlerischen, pädagogischen, wissenschaftlichem oder praktischen Bereich. Im Studium sollen daher neben musikalischen Kompetenzen im jeweiligen Zentralen Künstlerischen Fach (Salzburg) bzw. im Bereich der künstlerischen Praxis (Innsbruck) und pädagogischen Kompetenzen auch weitere praktische, vermittelnde, wissenschaftliche und theoretische Kompetenzen erworben, ausgebaut und perfektioniert werden:

  • Musikalische bzw. instrumentale/vokale Fähigkeiten und Kenntnisse vor allem in Bezug auf das jeweilige Zentrale Künstlerische Fach (ZKF) entsprechend dem eigenen künstlerischen Profil,
  • pädagogische Kenntnisse und Handlungskompetenzen insbesondere in Bezug auf das eigene Zentrale Künstlerische Fach (ZKF) bzw. das jeweilige Profil aber auch in Bezug auf den jeweiligen Schwerpunkt (Wahlpflichtfach) (Studienstandort Salzburg),
  • ein kommunikativer und sozialer Umgang mit Lernenden aller Altersstufen,
  • in musikalischen Ensembles verschiedener Stile mitzuwirken und diese zu leiten und zu organisieren,
  • verschiedene Stilepochen der Musik beherrschen und auf höchstem Niveau professionell präsentieren können,
  • eigene künstlerische und pädagogische Handlungen auf Grundlage derzeitiger wissenschaftlicher Erkenntnisse reflektieren und darlegen können,
  • die eigene spätere Berufstätigkeit planen, ausführen und evaluieren können,
  • die Fähigkeit, sich kritisch mit künstlerischen, pädagogischen, musiktheoretischen und wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen und darauf aufbauend die Fähigkeit zur eigenständigen wissenschaftlichen und künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung,
  • eigene Projekte planen und durchführen können.

Das Masterstudium Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik gliedert sich in folgende künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Modulgruppen:

  • Zentrales Künstlerisches Fach (ZKF)
  • Künstlerisches Profil des ZKF
  • Kammermusik/Ensemble
  • Wissenschaftliche und pädagogische Fächer
  • Schwerpunkt (Wahlpflichtfächer), Freie Wahlfächer
  • Projektmodul/Masterarbeit

Die Masterprüfung (= der Masterabschluss) besteht aus dem positiven Abschluss der Lehrveranstaltungen und Prüfungen aller Module, der Erstellung einer Masterarbeit sowie den kommissionellen Prüfungen.  Zu den kommissionellen Prüfungen zählen eine interne und eine externe künstlerische Prüfung im ZKF sowie die Projektpräsentation des Moduls Projektmodul/Masterarbeit.

Link zum Semesterplan (Studium & Instrument selbstständig auswählen)

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassung zum Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus. 

Für interne und externe Bewerber*innen ist die Aufnahme in das jeweilige Masterstudium nur nach Erfüllung der Zulassungsbedingungen sowie nach Maßgabe der vorhandenen Studienplätze möglich.

Die Bewerber*innen haben außerdem im Rahmen einer Zulassungsprüfung das künstlerische und pädagogische Potential zur Bewältigung des jeweiligen Masterstudiums nachzuweisen. 

Als fachlich in Frage kommendes Studium für den Master Instrumental- & Gesangspädagogik gilt jedenfalls der Abschluss des Bachelorstudiums Instrumental- & Gesangspädagogik mit demselben Zentralen Künstlerischen Fach an der Universität Mozarteum. Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, ist das Rektorat berechtigt, die Feststellung der Gleichwertigkeit mit der Auflage von Leistungsnachweisen zu verbinden, die innerhalb der ersten zwei Semester des jeweiligen Masterstudiums abzulegen sind.

 

Anmeldung zur Zulassungsprüfung

Die Anmeldung zur Zulassungsprüfung erfolgt über über das Anmeldeportal für Studienbewerber*innen.
Dort ist zunächst ein Bewerbungsaccount zu erstellen. Bitte beachten Sie, dass die automatische E-Mail zur Aktivierung des Accounts häufig im Spam-Ordner zu finden ist. Kontrollieren Sie also bitte, ob Sie die E-Mail dort erhalten haben. Sollte es dennoch Probleme bei der Aktivierung des Accounts geben, wenden Sie sich bitte an studieninfo@moz.ac.at

Die Anmeldung darf nur an einem Studienstandort, Salzburg oder Innsbruck, erfolgen. Eine Doppelanmeldung an beiden Studienstandorten ist unzulässig und wird abgemeldet.

Notwendige Dokumente zur Online-Anmeldung

  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Bachelorzeugnis (oder Abschlusszeugnis eines gleichwertigen IGP-Studiums)
  • offizielle Bestätigung des Hauptfaches/Instruments, sofern dieses nicht aus den anderen Unterlagen hervorgeht (z.B. „Bachelor of Music“ ist nicht ausreichend!)
  • (Abschluss-)Zeugnisse sowie Prüfungs- und Notenauszüge (Transcript of Records) aller künstlerischer und/oder pädagogischer Vorstudien
  • ggf. Deutschnachweis

Form der Dokumente

  • Die Dokumente können als PDF im Anmeldeformular hochgeladen werden.
  • Sofern die genannten Dokumente nicht auf Deutsch oder Englisch vorliegen, muss eine offizielle Übersetzung mit eingereicht werden.

ACHTUNG: Die Kommunikation erfolgt über E-Mails. Leider werden unsere (zum Teil automatisch erstellten) E-Mails bei manchen Anbietern als Spam eingestuft. Dies betrifft vor allem GMail-Adressen. Bitte kontrollieren Sie daher Ihren Spam-Ordner regelmäßig bzw. ändern Sie Ihre Spam-Einstellungen.

Die Zulassungsprüfung zum Masterstudium Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik besteht aus folgenden Teilen:

  1. Zentrales Künstlerisches Fach (ZKF)
  2. Musikpädagogik
  3. für Bewerber*innen deren Erstsprache nicht Deutsch ist: Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B2 mittels eines anerkannten Zertifikats oder Ergänzungsprüfung

Die Prüfungsanforderungen sind in den Durchführungsrichtlinien geregelt, Informationen zu den Deutschnachweisen finden sich HIER.

Link zu den Anmeldefristen
Link zu den Prüfungsterminen

Personen
Slider überspringen
Isabel Gabbe | © Elsa Okazaki
Isabel Gabbe

Univ.-Prof.in für Klavier & Klavierdidaktik

Senat
Departmentleitung
Stellvertretung Studiendirektor*in
Lehrende*r
Banjamin Kammerer | © Elsa Okazaki
Benjamin Kammerer

Univ.-Prof. für Klavier & Klavierdidaktik / Kooperationsbeauftragter IGP mit dem Tiroler Landeskonservatorium

Stv. Departmentleitung
Lehrende*r

Lektorin für Jazz und Popgesang

Lehrende*r

Lektorin

Lehrende*r

Lehrender für berufsbegleitendes Praktikum

Lehrende*r
Ilse Strauss-Weisz
Ilse Strauß-Weisz

Einführung Instrumental- & Gesangspädagogik BA, Instrumental- & Gesangspädagogik 2, Lektorin für Lehrpraxis & Fachdidaktik Blockflöte

Lehrende*r
Zum Beginn des Sliders springen