Vortrag
Online-Vortrag: Creative (Mis) Understandings
Dr. Wei-Ya Lin und a.o. Prof Johannes Kretz (MDW)
28.04.2021|17:00
event gallery
event gallery
Eine Veranstaltung von: Forschungsmanagement
Meeting-Information:
Meeting-Link: https://moz-ac-at.zoom.us/j/99712798215?pwd=UWVGdk9wTGlOam53TjNHSDlZenA4QT09
Meeting-ID: 997 1279 8215
Kenncode: 543733

Dieser Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Research and/in the arts
Im Vortrag werden wir einen Überblick über Creative (Mis)Understandings (2018-2022) geben: anhand von Hintergrundinformationen und konkreten Beispielen, sowohl was mögliche Methoden der künstlerischen Forschung betrifft, als auch in Zusammenhang mit ersten künstlerischen Ergebnissen. Ein wichtiges Konzept dabei ist das der „skalierbaren Komposition“, also der Realisierung von künstlerischen Ergebnissen, welche je nach Publikum, Aufführungszusammenhängen usw. an verschiedene Kontexte angepasst werden können.

Das vom FWF geförderte PEEK Projekt Creative (Mis)Understandings (2018-2022) widmet sich der Entwicklung von neuen Umgangsweisen mit Inspiration (welche wir als auf solidaritätbasierenden, wechselseitig wertgeschätzten, absichtlichen und reziproken künstlerischen Einfluss betrachten), durch die Kombination von Ansätzen des Komponierens Neuer Musik sowie der Improvisation mit ethnomusikalischer und soziologischer Forschung. Dabei ermutigen wir zu kreativen (Miss)Verständnissen, die aus der Interaktion von Wissenschaft und künstlerischer Praxis hervorgehen, zwischen europäischer Kunstmusik und nicht-westlichen Stilen, insbesondere der indigenen Gruppe Tao in Taiwan. Sowohl das Verstehen als auch das Nicht-Verstehen führen zu glücklichen Zufallsentdeckungen und Inspiration, zu neuen Forschungsfragen, innovativem künstlerischen Schaffen und auch zu angewandten Folgeprojekten unter den nicht-westlichen Communities.

Wei-Ya Lin, PhD:
Wei-Ya Lin, Bratschistin und Ethnomusikologin, leitet gemeinsam mit Johannes Kretz das PEEK-Projekt creative (mis)understandings (2018-2022) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien MDW. Sie ist zudem Lehrbeauftragte am Institut für Komposition und Elektroakustik der MDW, Co-Initiantin und -Kuratorin von aNOther festival Wien und Leiterin des interdisziplinären und interkulturellen Sommerkurses iKultLab.

A.o. Univ.-Prof. Johannes Kretz
Johannes Kretz ist Komponist, Elektronik-Performer, künstlerischer Forscher. Seit 2020 Leiter des artistic research center (ARC) der Universität für Musik und darstellende Kunst MDW und a.o. Professor für Komposition. Zudem ist er Projektleiter von “creative (mis)understandings” (PEEK – 2018-2022).