Top Image
Schauspiel
Das Knurren der Milchstraße
von Bonn Park
11.01.2018|20:00
12.01.2018|20:00
26.01.2018|20:00
27.01.2018|20:00
01.02.2018|20:00
02.02.2018|20:00
Theater im KunstQuartier | Universität Mozarteum | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg
Veranstalter: Department Schauspiel/Regie - Thomas Bernhard Institut
Österreichische Erstaufführung

Abschlussproduktion des Schauspieljahrgangs 2015

Regie: Anita Vulesica
Ausstattung: Anna Brandstätter
Dramaturgie: Bendix Fesefeldt
Choreographie: Mirjam Klebel
Musik: Friederike Bernhardt

Mitwirkende: Kilian Bierwirth, Rudi Grieser, Ron Iyamu, Hannah Katharina Jaitner, Igor Karbus, Naima Laube, Niklas Mitteregger, Vincent Sauer, Laura Maria Trapp, Genet Zegay
KEINE PANIK! Aus den Weiten des Alls sieht die Erde immer noch aus wie ein wunderschöner, kleiner smaragdener Stern. Erst bei näherer Betrachtung wird der Befall durch den Menschen sichtbar. Diese Spezies, die den Wissenschaftlern noch immer Rätsel aufgibt: Wie kann ein Lebewesen nur so dumm und scheiße sein - und dann gleichzeitig wieder so süß und niedlich?

DOCH DER MENSCH hat es trotz dieser merkwürdigen Anomalie geschafft, den schönen Planeten Erde restlos zu bevölkern. Er gelangte bis in die Sphären der Musik, erschuf den Tanz, er erfand Scheinwerfer und den Theaternebel und stand schließlich auf der Bühne des Theaters im KunstQuartier in Salzburg. Dort gehen nun zehn Vertreter dieser Spezies dem Rätsel auf den Grund. Mit der Hilfe von Bonn Parks Figuren wollen sie herausfinden, warum wir den Menschen nicht hassen können, ohne ihn zu lieben.

SO ROTTET SICH DER CHOR der fiesen Schauspielstudenten zusammen zum Synchronschwimmen, weil uns Menschen das Wasser bis zum Halse steht. Und selbst die Helden unserer Spezies kämpfen gegen das drohende Ertrinken: Heidi Klum kann nicht aufhören zu essen, Kim Jong-un möchte die Koreas wiedervereinigen und Donald Trump blutet gegen Armut und gegen Waffen. Schönheit und Grausamkeit liegen oft nah beieinander. Aber am Ende ist es doch eine Liebeserklärung an die Menschheit.
Karten:
Euro 10,- / erm. Euro 5,-
erhältlich an der Abendkasse
Reservierung unter:
Tel: +43 662 6198 3121
(Mo-Fr, 9.00-12.00 Uhr)
schauspiel@moz.ac.at