mit:
Johannes Forstner I Eva Girsule I Richard GloĢˆckner I Silvia Moroder I Rosa Steiner I
Yvonne Zehner , u.a.

Gesamtleitung: Gertraud Steinkogler-Wurzinger

Das titelgebende Werk des amerikanischen Komponisten William Kenter Andersson ist eine Neuinterpretation der Erzählung von Johann Peter Hebel:  Unverhofftes Wiedersehen (1811). Die auf historischen Tatsachen fußende Erzählung vom Typus einer Kalendergeschichte thematisiert die den Tod überdauernde Liebe einer Frau, die bis an ihr Lebensende auf ihren im Berg umgekommenen Verlobten wartet. Als er schließlich mit den Zügen eines jungen Mannes gefunden und bestattet wird, zieht die inzwischen hochbetagte Frau ihr Festtagskleid an......
Es ist aber auch eine politische Geschichte, in der der Autor Peter Hebel durch die Art der Schilderung von Begebenheiten in der Zeit zwischen Verlust und Wiedersehen der Verlobten Kritik an den Verhältnissen übt. Der Komponist William Andersson übersetzt diesen Ereignisreigen in das 20. Jahrhundert.


Oper / Musiktheater

 

07.10.2017 | 18:00 DIE LUTHERIN
Kammeroper von Agustín Castilla-Ávila
Christuskirche

 

07.04.2017  KONZERT

AGNUS DEI -  STABAT MATER
Musik und Texte zu Passion und Mutterschaft

Freitag, 7.April 2017- 19:00

Stadtpfarrkirche Salzburg – Taxham
5020 Salzburg, Kleßheimer Allee 93
Programm


 


Frauenstimmen 2015, 6. Konzert
8. November 2015,
19:30 Uhr, Domchorsaal, Kapitelplatz 3, Salzburg
GIVE ME A FEW WORDS FOR A WOMEN

In Kooperation mit der Maria Anna Mozart Gesellschaft
Monologe fuer Stimme und Performance
Gertraud Steinkogler-Wurzinger (Stimme), Esther Steinkogler (Performance)

Programm