Ist Kunst ein Sonderfall?
"Kreativ-innovative" Zugänge zu qualitativen Forschungsansätzen in den künstlerisch-pädagogischen Fächern im interdisziplinären Diskurs

SOMA Tagung 2019 an der Universität Mozarteum Salzburg

Termin: 29.-30. November 2019

Konzeption: Erik Esterbauer und Andreas Bernhofer

Qualitative Forschungsansätze stellen vor allem in den künstlerisch-pädagogischen Fächern von Musik und Tanz, den bildnerischen Künsten und den darstellenden Künsten einen wesentlichen Bereich an methodischen Herangehensweisen zur Erkenntnisgewinnung dar. Doch ist Kunst in diesem Zusammenhang mit ihren vielfältigen Prozessen ein Sonderfall im Forschungsfeld?

Die diesjährige SOMA-Tagung widmet sich in diesem Sinne den be-sonderen Möglichkeiten künstlerisch-pädagogischer Forschungen. Sowohl innovative, als auch kreativ-kombinierte oder adaptierte Methoden qualitativer Forschung der verschiedenen künstlerischen Disziplinen sollen dabei in Austausch treten und den Transfer der Forschungsansätze untereinander beleuchten. Methodische Ansätze wie klingende Fragebögen, Ritualforschung, Applied theatre, Kreativ-Sessions oder partizipative Forschung sind Beispiele für derartige Herangehensweisen.

Forschungsprojekte an den Schnittstellen der einzelnen Disziplinen, die Verortung von künstlerischer Forschung (artistic research), die Vorstellung von be-/ab-/sonder/-lichen/-bar/en Forschungsansätzen bzw. Methoden und der Diskurs über die Disziplinen überschreitende Anwendbarkeit dieser Ideen sollen eine Antwort auf den Tagungstitel ermöglichen.

Den Ausgangspunkt der Tagung bilden drei Keynotes von Martin Weichbold, Maria Spychiger und n.n., die sich mit empirischen Forschungsansätzen im pädagogisch-künstlerischen Bereich auseinandersetzen.

Die Ergebnisse dieser Tagung sollen zusätzlich in ein Buch aus der Reihe Einwürfe münden und eine Zusammenschau der dargestellten „kreativ-innovativen“ Forschungsmethoden und -Projekte bieten.

Beginn: Freitag, 29.11.2019, 13:33 Uhr
Ende: Samstag, 30.11.2019, 17:31 Uhr

Anmeldung und Information: soma@moz.ac.at

FLYER zur Tagung

Tagungsprogramm

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Oö. Landesmusikschulwerk:  Thementag Musik & Inklusion - Musizieren ohne Barrieren

Workshop und Vortrag: Die Beziehungsqualität als Grundlage Inklusiven Musizierens - Das EBQ-Instrument in der Praxis
mit Petra Linecker

5. November 2019, Linz, Anton-Bruckner-Universität

https://emp.landesmusikschulen.at/index.php/thementag-musik-inklusion/programm

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Inklusionstag der Universität Mozarteum Salzburg

28.10.2019, 10-17 Uhr
Kleines Studio und Foyer des Haupthauses

Einladung_Inklusionstag2019.pdf

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

2nd European Music School Symposium 2019
Masters of Collaboration

Vortrag: Joint Attention in inclusive music education

11. Oktober 2019, Wien, mdw

https://www.mdw.ac.at/imp/european-music-school-symposium
 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

MiteinANDER im Orff-Institut:

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

MTSI-Fachtagung 2018:

Intensiv Inklusiv - Vielfalt (er)leben

Im Jahr 2018 feierte das Orff-Institut der Universität Mozarteum Salzburg das 30jährige Bestehen des Studienschwerpunktes ‚Musik und Tanz in sozialer Arbeit und integrativer Pädagogik‘ (MTSI) mit einer Fachtagung vom 16.-18.11. 2018
Weitere Infos hier.

Vortrag: Beziehungsqualität erfassen im Musik- und Tanzunterricht - das EBQ-Instrument.
Fachtagung MTSI,
17.November 2018, Orff-Institut, Salzburg