NACHHALTIGKEIT an der Universität Mozarteum Salzburg

NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE
 
Angesichts der globalen Herausforderungen will die Universität eine Vorbildwirkung für eine auf Dauer zukunftsfähige und lebenswerte Gesellschaft wahrnehmen. Die besondere Verantwortung von Kunstuniversitäten liegt darin, dass die im Sinne der ganzheitlichen universitas gebildeten Absolventinnen und Absolventen bzw. deren Lehrende sich in ihrem beruflichen Umfeld auf internationalem Parkett bewegen und somit prädestiniert sind, einen Wertewandel zu postulieren und damit eine herausragende Rolle in der Initiierung und Umsetzung von Ideen nachhaltiger Entwicklungen einzunehmen. Deshalb und als Mitglied der Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich bleibt die strategische Verankerung von Nachhaltigkeit ein wichtiges Ziel.
Seit dem Jahr 2018 ist der Leiter der Abteilung für Qualitätsmanagement und Entwicklungsplanung auch mit dem Thema "NACHHALTIGKEIT" vom Rektorat beauftragt. Hier werden in der Leistungsvereinbarungsperiode 2019-2021 (einschl. 2018) in enger Abstimmung mit der Entwicklungsplanung nun folgende Bereiche in den Fokus gerückt:
 
Dimensionen von Nachhaltigkeit

 

Im Entwicklungsplan 2019-2024 wurden dazu u.a. folgende Themen festgelegt:

Strategische Verankerung von Nachhaltigkeit
 
Institut für Gleichstellung und Gender Studies
 
Weiterführung gesellschaftlicher Zielsetzungen u.a zu
 
Fokus: Digitale Medienkompetenz
 
Internationalität und Mobilität, Kooperation und Vernetzung

 

Geplante Vorhabenbereiche / Tätigkeitsfelder in der LV-Periode 2019-2021 (ggf. je nach budgetärer / personeller Realisierbarkeit)

Papier

Müll / Abfall

Strom / Energie

Mobilität

Nachhaltige Beschaffung ggf. auch über die BBG

Nachhaltiges Veranstaltungswesen

Ökologisches Bewusstsein schaffen