Der Mönch von Salzburg – faszinierend und ungreifbar. Wird man seinen Namen doch wohl niemals enthüllen. Wegweisend und einzigartig zugleich seine weltlichen und geistlichen Lieder, wertvolle Zeugnisse mittelalterlicher Musikkultur in Salzburg.

Breit rezipiert wurden diese Lieder bereits zu Lebzeiten des Mönchs, wieder entdeckt wurden sie im 20. Jahrhundert, neu belebt seit den 1980er Jahren. Drei Konzerte mit Silvan Wagner, dem Ensemble Harmonia Variabilis und der Salzburger Virgilschola geben am Freitag (1. 6.) Abend Einblick in die Vielfalt dieses Liedschaffens und verschiedene Wege, die Werke des Mönchs zu interpretieren.

Mittelalter trifft auf Gegenwart, musikalisch ebenso wie im Diskurs: Ein Symposion am Samstag (2. 6.) bringt die Interpretationen der Konzerte mit Positionen der Forschung zusammen und führt zu einer aktuellen Standortbestimmung.

KONZERTE Freitag, 1. Juni 2018

18 und 19 Uhr

Silvan Wagner

Kleines Studio der Universität Mozarteum

18 und 19 Uhr

Harmonia Variabilis. Salzburger Ensemble für Alte Musik

Nepomukkapelle im Schloss Mirabell

20 Uhr

Salzburger Virgilschola

Franziskanerkirche

 

Tickets im Kartenbüro der Stiftung Mozarteum erhältlich.

THEATERGASSE 2, 5020 SALZBURG, TEL.: +43 662 873154, TICKETS@MOZARTEUM.AT

 

SYMPOSION Samstag, 2. Juni 2018

ab 9.15 Uhr

Kleines Studio der Universität Mozarteum

Eintritt frei.