Lehrveranstaltungen - SS 12

Elektronische Musik und Audiovisuelle Medien 2

Montage instrumentaler Komposition
Donnerstag 11 - 13 Uhr

Überblick

Im Gegensatz zu bekannten Formen der computergestützten Komposition, in der die formulierten Prozesse direkt in einen interpretierbaren Notensatz münden, widmet sich dieses Seminar dem ästhetischen Umgang mit bereits aufgenommenen Instrumental-klängen. Im Umgang mit der physikalischen Komplexität solcher Klänge wird versucht, neue Blickwinkel auf die komponierbaren musikalischen Parameter zu gewinnen. Hierbei steht der Raum bzw. die Klangbewegung, eigentlich Domäne der elektronischen Musik im Fokus des Interesses. Neben Digital Audio Workstations wie ProTools, Logic, Ardour und Traverso werden in diesem Kurs auch Anwendungen zur Analyse und Transkription wie Sonic Visualizer und L'Acousmographe vorgestellt.

Ziel dieses einsemestrigen Seminars ist die Erstellung eines kurzen Instrumentalstücks mit den Mitteln der computergestützten Montage und dessen Transkription in eine schriftliche Notationsform zur herkömmlichen instrumentalen Interpretation. Für diesen Kurs sind keine speziellen Vorkenntnisse im Bereich der Elektronischen Musik erforderlich.

Benotung