Top Image
Foto

Univ.Prof. Frauke Von Jaruntowski

Univ.-Prof. für Textiles Gestalten

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Frauke von Jaruntowski wuchs in Rösrath bei Köln auf. Für ein Lehramtsstudium zog sie nach Hamburg und beendete dies auch mit dem 1. Staatsexamen. Nach einer vierjährigen Tätigkeit als Bühnen- und Kostümbildnerin an unterschiedlichen Hamburger Theaterprojekten, entschied sie sich für ein Textildesignstudium an der damaligen Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Nach ihrem Studium zur Textildesignerin gründete sie 1996 ihr eigenes Designstudio.
 
Seitdem arbeitet sie für namhafte Unternehmen der gehobenen Heimtextil- und Porzellanbranche. Hierzu zählen u.a. creation baumann, Kinnasand, nya nordiska, Zimmer & Rohde und Rosenthal. 
 
Ihre Tätigkeit bewegt sich auf verschiedenen Ebenen. Sie umfasst die Entwicklung von exklusiven Ideen, das Entwerfen, die Erstellung von Farb- und Materialkonzepten bis hin zur Beratung bei der Realisation einzelner Projekte. Einzelne Produkte erhielten Auszeichnungen und Anerkennungen auf dem GOOD DESIGN AWARD, dem reddot design award und dem Innovationspreis Textil und Objekt.
 
Seit 2013 begleitet sie die Kollektionen von Deutsche Steinzeug AG und dem Textilverlag Nya Nordiska als Artistic Consultant und ist, darüber hinaus, für die Entwicklung einzelner Produkte zuständig.
 
In Ergänzung zu ihrer Tätigkeit als Gestalterin, ist sie seit vielen Jahren lehrend tätig. An der AMD Akademie Mode und Design in Hamburg verantwortete sie über acht Jahre das Fach Gestaltungslehre im Studiengang Raumkonzept und Design (BA).
 
Von 2003 bis 2005 begleitete sie das Forschungsvorhaben ‚Moden (Er)finden an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Studiendepartment Design im Studiengang ‚Textildesign’. Zudem leitete sie hier mehrere Jahre den Lehramtsstudiengang ‚Technik/Textil und Bekleidung‘. 
 
Als Gründungsmitglied des Veranstaltungsortes Kultwerk West kuratierte sie eine große Anzahl von Ausstellungen und Events zu den Themen Mode und Design und leistete so einen Beitrag zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für diese Themen, die wiederum in die Veranstaltungsreihe CUT UP einfließen konnten.
 
CUT UP ist eine Diskursserie, die von dem Co-Working Places STOFFDECK Wilhelmsburg und Frauke von Jaruntowski entwickelt wurde, um das Thema Nachhaltigkeit in Mode- und Textildesign zu diskutieren. 
 
Gemeinsam mit Frau Prof. Vera Doerk arbeitet Frauke von Jaruntowski zudem seit mehreren Jahren an künstlerischen Projekten, die zwischen medialer und textiler Kunst oszillieren. Der gemeinsame Ansatz ist die Verbindung textiler Gestaltung mit medialen räumlichen Inszenierungen. So entstanden ortsbezogene Installationen, die in verschiedenen Kontexten öffentlich präsentiert wurden, u.a.:
 
  • 2015 "InnenRäume" in den Deichtorhallen Hamburg zur Langen Nacht der Museen 
  • 2015 "Kunst Meets Schinkel", ein Schulprojekt mit der Evangelischen Schule Neuruppin und der Karl-Friedrich-Schinkelgesellschaft e.V.
  • 2014 "Verwoben" im Lübecker Dielenhaus zur Museumsnacht in Lübeck