Top Image
Foto

Univ.Prof. Pietro De Maria

Univ.-Prof. für Klavier

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Pietro De Maria
 
Once again his playing stuns and impresses – a rare amalgam of mastery, poetic daring and integrity. (Bryce Morrison, International Piano)
 
Nach der Auszeichnung mit dem Kritikerpreis 1990 beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb gewann Pietro De Maria Erste Preise bei renommierten Klavierwettbe-werben wie dem Dino Ciani-Wettbewerb (1990) an der Mailänder Scala und dem Concours Géza Anda (1994) in Zürich. 1997 wurde ihm in Hamburg der Mendelssohn-Preis zugesprochen.
 
Pietro De Marias rege Konzerttätigkeit führt ihn in die bedeutendsten Säle und Festivals Europas und Übersee; als Solist ist er unter Dirigenten wie Roberto Abbado, Gary Bertini, Myung-Whun Chung, Vladimir Fedoseyev, Daniele Gatti, Alan Gilbert, Eliahu Inbal, Marek Janowski, Ton Koopman, Michele Mariotti, Ingo Metzmacher, Gianandrea Noseda, Yutaka Sado und Sándor Végh aufgetreten.
 
1967 wurde De Maria in Venedig geboren, wo er auch seine pianistische Ausbildung genoss. Sein Talent zeigte sich früh: bereits mit 13 Jahren gewann er den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Alfred Cortot in Mailand. Später setzte er seine Studien bei Maria Tipo am Genfer Konservatorium fort, wo er 1988 mit einem “Premier Prix de Virtuosité“ abschloss.
 
De Marias CD-Grossprojekt in Form einer Einspielung von Chopins Gesamtklavier-werk bei Decca wurde in Fachzeitschriften wie Diapason, International Piano und Pianiste von der Kritik mit grossem Beifall bedacht. Es folgten Verpflichtungen in Italien und Frankreich, das Gesamtklavierwerk im Konzertsaal aufzuführen. Anlässlich des 200. Geburtstages des polnischen Komponisten gab er im Jahr 2010 Chopin-Abende in Berlin, Paris, Warschau, Zürich, Rom, Festival de Nohant, Beijing und Singapore. Neu erschienen ist die komplette Einspielung von J.S. Bachs Wohltemperiertem Klavier bei Decca.
 
Pietro De Maria unterrichtet an der renommierten Scuola di Musica di Fiesole, an der Accademia di Musica di Pinerolo und an der PIANALE Piano Academy in Deutschland. Ab Oktober 2017 folgt er einer Berufung als Professor für Klavier an der Universität Mozarteum in Salzburg.