Top Image
Foto

Judith Valerie Engel

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Ausbildung und Studium

Die österreichische Pianistin Judith Valerie Engel wurde 1993 geboren. Nach dem Besuch eines bilingualen Kindergartens und einer bilingualen Volksschule in Wien, absolvierte sie ihre Gymnasialzeit an drei in unterschiedlichen akademischen Bereichen spezialisierten Schulen: Die ersten fünf Jahre am Akademischen Gymnasium Wien, danach ein Jahr am Musikgymnasium Wien – zusammen mit dem Schulwechsel wurde ihr wegen herausragend guter Noten das Überspringen der sechsten Klasse gewährt – und das letzte Gymnasialjahr an einem BRG mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt, wo sie mit einem Notendurchschnitt von 1,0 maturierte.

 

Zusätzlich zu ihrer schulischen Laufbahn begann Judith Valerie Engel im Alter von fünf Jahren Klavierunterricht an der Musikschule 10b bei der russischen Pianistin Prof.in Mag.a Nina Igudesman zu nehmen, wo sie 2001 Förderschülerin der Musiklehranstalten Wien wurde. Mit 17 Jahren, unmittelbar nach der Matura, wurde sie an der Universität Mozarteum Salzburg für das Studium Klavier Konzertfach in der Klasse von Prof. Pavel Gililov zugelassen. Ihren Bachelor schloss sie 2015 mit Auszeichnung ab und studiert nun, ebenfalls am Mozarteum Salzburg, Master Klavier Solistenausbildung. Das Wintersemester 2016/17 verbrachte sie im Zuge eines universitären Austauschprogramms an der Sibelius Academy Helsinki in der Klavierklasse von Prof. Teppo Koivisto. Zusätzliche Inspiration für ihr Klavierspiel erhielt Judith Valerie Engel von Pianist_innen wie Paul Badura-Skoda, Mihaela Ursuleasa, Matti Raekallio und anderen. Weiters nimmt sie regelmäßig Unterricht in Dirigieren und klassischem Kunstgesang, um ihr Verständnis der Musik zu vertiefen.

 

Konzerte, Wettbewerbe und Stipendien

Judith Valerie Engel gewann in ihrer pianistischen Laufbahn bereits zahlreiche Wettbewerbe – zum Beispiel Musica Juventutis in Wien, in Folge dessen sie 2015 im Wiener Konzerthaus auftrat. Sie gewann den dritten Preis beim International Schubert Wettbewerb Dortmund LiedDuo 2013 und war Finalistin im International Vocal Competition ‚s-Hertogenbosch mit dem isländischen Bariton Oddur Jónsson. Sie erhielt eine Reihe von Stipendien, wie jenes des Richard Wagner Verbands Wien und der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung und unternahm einige Konzertreisen, die sie u.a. nach Russland, England, Finnland, Ungarn, Deutschland, Italien, sowie in die Niederlande und die Schweiz führten. Außerdem trat sie bei einer Reihe bedeutender Festivals auf – so z.B. beim Beethovenfest Bonn 2015, der X. Intermusicale, organisiert von der Chopin Gesellschaft Oberursel, Deutschland oder 2012 bei dem Internationalen Chopin Festival in der Kartause Gaming.

 

Außermusikalische Aktivitäten

Judith Valerie Engel legt großen Wert darauf, ihren Horizont und somit ihre Inspirationsquellen zum Musizieren ständig zu erweitern. Die Literatur bildet hier einen der wichtigsten Bildungspfeiler. Eine ihrer Bachelorarbeiten schrieb sie über Intermedialität in Liszts Zyklus „Années de pèlerinage“, unter besonderer Berücksichtigung von Francesco Petrarcas Einfluss auf diesen.

 

Im Studienjahr 2015/16 war sie Studienassistentin des Instituts für Gleichstellung und Gender Studies am Mozarteum Salzburg und organisierte im Zuge dessen u.a. eine Benefizlesung von Eve Enslers „The Vagina Monologues“ zu Gunsten des Frauenhauses Salzburg und drehte den Kurzfilm „Sign Against Violence“. Im Sommer 2016 besuchte sie als Stipendiatin des Club Alpbach Salzburg das Europäische Forum Alpbach.