Top Image
Foto

Anton Voigt

Lehrender Klavier - Pre College

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Der österreichische Pianist Anton Voigt kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung als Klaviersolist, Kammermusiker, Ensembleleiter, Leiter einer Klavierklasse und von Meisterkursen, als Didaktiker, Vortragender und Publizist, Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie als Konzertkurator und Universitätsmanager verweisen.

 

Geboren in Innsbruck. Ausbildung am Konservatorium Innsbruck sowie an den Universitäten Innsbruck, Salzburg und Wien. Prägende Persönlichkeiten waren die Pianisten Margot Pinter – eine Schülerin von Emil von Sauer, Eduard Steuermann und Alfred Cortot –, Yvonne Lefebure und Wilhelm Kempff sowie der Musikwissenschaftler Walter Pass. Internationale Konzerttätigkeit seit 1972 mit Auftritten in vielen prestigeträchtigen Konzertsälen (Wiener Musikverein und Konzerthaus, Wigmore Hall in London, Palais Ostrogski Warschau u. a.), zahlreiche Ur‐ und Erstaufführungen (Roman Haubenstock‐Ramati, Gunter Waldek, Anton Webern u. a.).

 

1976–2009 Professor für Klavier an der Anton Bruckner Privatuniversität bzw. dem Vorgängerinstitut Bruckner‐Konservatorium, wo er daneben viele wichtige Funktionen bekleidete und als Dekan und Präsidiumsmitglied wesentlichen Anteil an der Erlangung des Universitätsstatus hatte. 2004 Habilitierung, Ernennung zum Universitätsprofessor, 2006/07 Kommissarischer Rektor. Übertritt in den Ruhestand 2009.

 

Musikwissenschaftliche Tätigkeit als Mitarbeiter prominenter Ausstellungen (u. a. „Die Klangwelt Mozarts“, Wien 1991, „Mozart. Experiment Aufklärung“, Wien 2006 und „Kulturhauptstadt des Führers“, Linz 2008/09), zahlreiche Publikationen zu Mozart, zur Musik der Zweiten Wiener Schule und zur Klavierdidaktik. Planung bzw. Durchführung von Kongressen und Symposien (u. a. „Zur Physiologie des Klavierspiels“, „Fehlerfreies Klavierspiel?“ = Jahreskongresse der EPTA Österreich; „Klänge der Macht“ im Rahmen von Linz09 Europäische Kulturhauptstadt 2009). Mitherausgeber des Sammelbandes „notations 1985–2015“ (EPTA und Universal Edition Wien). 2010 Kurator des neugeschaffenen Beethoven‐Raums im Schlossmuseum Linz (rund um Beethovens originalen Flügel von Sébastian Erard von 1803).

 

Seit dem Übertritt in den Ruhestand an der Bruckner Universität wieder verstärkte solistische Tätigkeit (u. a. 2013 Donaufestwochen, Manchester International Piano Festival), Meisterklassen und Gastdozent an diversen Universitäten und Musikhochschulen (Anton Bruckner Privatuniversität, Donauuniversität Krems, Universität „Mozarteum“ Salzburg, Chetham’s School of Music in Manchester, University of Ottawa, Kanada etc.). Als Präsident der European Piano Teachers Association Österreich von 2006–2015 repräsentierte Voigt die österreichische Klavierpädagogik bei Kongressen und Symposien auf der ganzen Welt.

 

Zahlreiche Ehrungen, darunter 2010 das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.