Top Image
Foto

Mag.art. Victoria Hamberger

Universitätsassistentin
Department Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Victoria Hamberger besuchte die Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule für Gestaltung in München. Nach der Geburt ihrer Tochter Johanna folgte eine Erziehungszeit. Im Anschluss daran besuchte sie die 13. Klasse der Fachoberschule und studierte von 2010 bis 2011 Kunstpädagogik und Kunst- und Kulturgeschichte an der Universität Augsburg.
 

Nach einer Aufnahme des Studiums der Psychologie und Philosophie (Lehramt) an der Universität Salzburg und der Werkerziehung an der Universität Mozarteum Salzburg folgte ab 2012 das Studium der Bildnerischen Erziehung an der Universität Mozarteum Salzburg.
 

Für die Umsetzung ihrer Diplomarbeit "How contemporary am I?": feministische Kunsttheorien und Postkolonialität in aktuellen Ausstellungen erhielt sie 2015 durch die Universität Mozarteum ein Förderstipendium des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Im Jahr 2016 schloss sie das Studium der Werkerziehung und der Bildnerischen Erziehung ab.
 

Von September 2014 bis März 2018 betreute Victoria Hamberger als ÖH Kulturreferentin die Ausstellungen in der Galerie Das Zimmer im Mozarteum am Mirabellplatz. Im Rahmen dieser Tätigkeit organisierte sie den ÖH Kunstpreis 2016 und den ÖH Designpreis 2017 für die Studierenden des Mozarteums.
 

Von 2016 bis 2017 absolvierte Victoria Hamberger das Unterrichtspraktikum am Bundesgymnasium Seekirchen am Wallersee. Seit Dezember 2017 unterrichtet sie an einem Gymnasium in Salzburg.
 

Im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt sich Victoria Hamberger mit der Ausprägung der kollektiven Wahrnehmung in Bezug auf das Interieur in Filmen als Mittler und Medien von Bedeutungen und Werten und deren ästhetischen Transformationen in DIY Tutorials. Ihre Forschungsinteressen liegen dabei auf der Materiellen Kultur, dem kulturellen und kollektiven Gedächtnis, der Do-it-yourself Bewegung sowie der Designgeschichte.