Top Image
Foto

Univ.Prof. Alexander du Prel

Lehrender für Film

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

In Unterfranken geboren war Alexander du Prel zunächst Theaterphotograph und Kameraassistent bis er 1994 sein Studium der Visuellen Kommunikation / Kunst an der GHKassel begann.

 

Ab 1998 studierte er zudem bei Michael Ballhaus am filmStudium, Uni Hamburg und schloss sein Studium 2000 mit dem Diplom als Kameramann/Bildregisseur ab. Alexander du Prel wirkte bei zahlreichen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen als Kameramann mit, darunter der irische Spielilm SWANSONG (Regie: Conor McDermottroe), für den er 2010 eine Nominierung für beste Kamera beim internationalen Filmfest der Bildkunst Camerimage erhielt. Außerdem führte er bei dem Spielfilm SILVI von Nico Sommer 2013 die Kamera, der zahlreiche Auszeichnungen gewann und dem Mumblecore zuzuordnen ist.

 

Als Videokünstler arbeitete er seit 2000 mit Michael Thalheimer zusammen, so entstanden Instalationen für LILIOM am Thalia Theater Hamburg 2000, MEDEA an den Frankfurter Bühnen 2012, die das Theatertreffen 2013 eröffnete und zuletzt WOYZECK 2013 am Kungliga Dramatiska Teatern in Stockholm. Er arbeitete aber auch mit anderen Regisseuren, wie Andreas Homoki in der Produktion FIDELIO 2013 an der Oper Zürich oder Nils Daniel Finckh FRÜHLINGSERWACHEN am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, zusammen.

 

Alexander du Prel hat unter anderem an der HAW Hamburg, der Kunsthochschule Kassel, der Filmarche Berlin Seminare gegeben und unterrichtet.

 

2015/16 wurde er als Inauguration Dean der Chennai International Filmschool ASMITA, Indien berufen.

Alexander du Prel lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin.

ALEXANDER PREL
In Unterranken geboren wberuuaberr A
lexander du Prel zunächst T
heaterphotograph und
Kameraassistent bis er 1994 sein Studium der Visuellen
Kommunikation / Kunst an der
GHKassel begann. Ab 1998 studierte er zudem bei Michae
l Ballhaus am filmStudium, Uni
Ham
burg und schloss sein Studium 2000 mit dem Diplom al
s Kameramann/Bildregisseur ab.
Alexander du Prel wirkte bei zahlreichen Spiel-, Dokume
ntar- und Kurzfilmen als Kameramann