Top Image
Foto

Univ.Prof. Helmut Zhuber

Univ.Prof. für Schauspiel

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Helmut Zhuber (geboren in München) bekam seine Schauspielausbildung an der Universität Mozarteum in Salzburg.
 
Anschließend spielte er in längeren Festengagements an großen Häusern wie den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, am Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Darmstadt und am Thalia Theater Hamburg.
 
Er ist Träger des O-E-Hasse-Preises der Berliner Akademie der Künste.
 
Für ihn prägende Regisseure waren Dimiter Gotscheff, Johann Kresnik, Wolf-Dietrich Sprenger und Bob Wilson.
 
Des weiteren arbeitete er mit u.a.: Harald Clemen, Elina Finkel, Thomas Krupa, Gerhard Willert und Peter Wittenberg.
 
Eine andere wichtige Herausforderung ist für ihn immer wieder die Zusammenarbeit mit ganz jungen Regisseuren wie Dominique Schnizer und Matthias Reichwald.
 
Dann immer wieder musikalische Theaterprojekte, wie mit Erik Gedeon, oder Alex Geringas / Peter Jordan.
 
Auch viele Theaterprojekte/szenische Lesungen in Eigenregie und  zwei Monologstücke, die er zusammen mit Stephanie Kunz entwickelte.
Sie erreichten jeweils an die 100 Vorstellungen in Hamburg und Berlin.
 
Helmut Zhuber arbeitet auch als freier Schauspieler bei Funk und Fernsehen.
 
Zuletzt zu sehen z. B. in der Siegfried-Lenz-Literaturverfilmung DAS FEUERSCHIFF (mit Axel Milberg), dem Anti-Atomkraft-Thriller RESTRISIKO (mit Ulrike Folkerts) und Serien, zB:  MORD MIT AUSSICHT (mit Caroline Peters) und ZARAH (mit Claudia Eisinger) 
 
Als Schauspieldozent lehrte er u.a. an der Universität der Künste in Berlin und der Schule f. Schauspiel in Hamburg.
 
Seit dem Sommersemester 2009 ist er fester Univ. Prof. für Schauspiel am THOMAS-BERNHARD-INSTITUT der Universität Mozarteum in Salzburg.
 
Helmut Zhuber kehrt aber immer wieder auf die Bühne zurück, um als Gast an verschiedenen deutschen Theatern zu spielen (zuletzt Theater ERLANGEN und Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz BERLIN)