Top Image
Foto

Milan Radic

Lehrender für Orchestertraining Viola

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Der in der Slowakei geborene Musiker studierte an der Prager Musikakademie bei Prof. Milan Skampa. Weitere wichtige Anregungen erhielt er von Peter Ochsenhofer an der Musikuniversität in Wien, bei Oskar Lysy in München, Ruben Gonzalez in Chicago sowie bei Meisterkursen, u.a. mit Yuri Bashmet. Bereits früh bekam Milan Radic zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei verschiedenen Nationalen sowie bei den Internationalen Musikwettbewerben in Budapest und in Moskau.

 

Milan Radic gab zahlreiche Konzerte als Solist mit namhaften Orchestern in Europa und Japan. In letzter Zeit widmete er sich solistischen Tätigkeiten in seinem Heimatland und spielte u.a. unter Anwesenheit von Komponist Giya Kancheli die Liturgie für Viola und Orchester "Vom Winde beweint" mit dem RSO Bratislava und im Frühjahr 2009 Berlioz "Harold in Italien" mit der Slowakischen Philharmonie.

 

In Recitals und Kammermusikkonzerten gastierte er bei renommierten internationalen Festivals (u.a. Oleg Kagan International Festival in Kreuth, Haydn-Festival in Eisenstadt, Schubertiade in Hohenems) und spielte mit namhaften Kammermusikpartnern wie Natalia Gutman, Juliane Banse, Jos Gallardo, Adriana Kucerov, Paul Gulda, Christopher Hinterhuber.

 

Seit 1998 ist Milan Radic Solobratschist des Mozarteumorchesters. In Salzburg tritt er immer wieder auch mit dem Österreichischen Ensemble für Neue Musik (oenm) auf. 2008 bekam er einen Lehrauftrag an der Universität Mozarteum und ist seit diesem Jahr auch Mitglied des Mozarteum Quartetts.