Top Image
Foto

Lisa Magdalena Fornhammar

Lehrende für Aufführungspraxis Moderne Musik

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Die schwedische Sopranistin Lisa Fornhammar studierte am Opernstudio in Stockholm sowie am Mozarteum in Salzburg bei Martha Sharp und Hartmut Höll.
Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie mit der Rolle des „Bubikopf“ in Der Kaiser von Atlantis von V. Ullmann, womit sie unter anderem in Washington D. C., Los Angeles, Prag, Salzburg und Wien gastierte, sowie als Sopransolistin in Carmina Burana von C. Orff mit dem Bayerischem Staatsorchester in München.
 

Lisa Fornhammar hat bereits zahlreiche Ur- und Erstaufführungen in Frankreich, Finnland, Griechenland, Schweiz, Deutschland und Österreich gesungen. Unter anderem war sie in der Uraufführung von  Leonce und Lena von CH. Henking als „Lena“ am Stadttheater Bern zu hören, sowie als Mädchen und Bettelmädchen in Die Menschen von D. Müller-Siemens und in Europeras von J. Cage am Stadttheater Aachen. Ausserdem war sie als „Klara“ in Amerika von Haubenstock-Ramati und vor kurzem als „Antigone“ in Oedipe von G. Enescu am Stadttheater Bielefeld zu hören. Mysteries of the Macabre (Drei Arien der Oper Le Grand Macabre) von G. Ligeti hat sie schon mehrmals aufgeführt, zuletzt zusammen mit  MusikFabrik in Viitasaari Finnland.

 

Zu ihrem weiteren Opernrepertoire gehören auch „Olympia“/ Hoffmanns Erzählungen von J. Offenbach, Stadttheater St. Gallen, sowie „Blondchen“/ Die Entführung aus dem Serail, Festival Sanlucar, Spanien,  „Konstanze“/ Die Entführung aus dem Serail, Läckö Schlossoper, Schweden und „Donna Anna“/ Don Giovanni, Ystadsoperan, Schweden.