Top Image
Foto

Mag.art. Christine-Maria Höller

Lehrbeauftragte für Pre-College Violine

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Christine-Maria Höller
Violinunterricht ab dem siebten Lebensjahr. Konzertfach-Studium bei Prof. H. Zehetmair am Mozarteum Salzburg, Abschluss mit Auszeichnung. Postgraduate-Studium bei Prof. Lukas Hagen, weiterführende Ausbildung bei Prof. Igor Ozim. 
 
Meisterkurse u.a. bei Shmuel Ashkenazy, Gilles Apap, Rony Rogoff, Michael Frischenschlager, Dimitri Sitkovetsky, Leonidas Kavakos, Stefan Picard.
Seit 2002 Lehrtätigkeit am Mozarteum Salzburg. Dozentin bei Violinseminaren in Europa und Südamerika.
Mehrfache Preisträgerin bei nationalen und internationalen Violinwettbewerben. 
 
Konzertauftritte u.a. in Salzburg/Großes Festspielhaus, Bayreuth, Konzerthaus Dortmund, Rudolfinum Prag, Prinzregententheater München (Cellibidache Festival), Mecklenburg-Vorpommern (Musikfestspiele), Istanbul (Pfingstfestpiele), Argentinien (Festival de Ushuaia), Orvieto / Italien (Klassik Festival), Lisinski Hall Zagreb, Musikverein Wien / Goldener Saal.
 
Auftritte als Solistin u.a. mit dem Berner Symphonieorchester (A. Boreyko), Mozarteum Orchester Salzburg (O. Màga), RSO Prag (W. Valek, P. Feranec), Dortmunder Philharmoniker (A. Fagan), Westdeutsche Sinfonia (D. Joeres), Berliner Symphoniker (J. Uliarte), Philharmonie Salzburg (E. Fuchs), Capella Istropolitana, Dvorak Symphonie Orchester Prag (J. Uliarte), Orquesta Sinfonica De Salta (F. Icaray), Moskauer Symphoniker (J. Uliarte), Bochumer Symphoniker (S. Sloane), Norddeutsche Philharmonie (F. Krumpöck), Zagreber Philharmonie (D. Danzmayr).
 
Weitere Konzertauftritte (Duo, Trio) u. a. mit Lukas Hagen, Markus Tomasi, Rico Gulda, Luca Monti, Keiko Hattori, Mari Kato, Gerda Guttenberg, Noriko Shiozaki, Irma Kliauzaite-Franc.
 
Christine-Maria Höller spielt ein breites Spektrum der Musikliteratur. Neben den klassischen Werken widmet sie sich auch intensiv zeitgenössischen Kompositionen, die mehrfach von ihr als Solistin (z.B. beim Cellibidache Festival München, Pfingstfestspiele Salzburg) uraufgeführt wurden.
 
Tonträger:
CD „Portrait“ / Gramola mit Werken von Dvorak, Kreisler, Sarasate, Prokofjew und Mozart
Wilhelm Hill „Kammermusik“ / Cantate Musicaphon
Live-Mitschnitte div. Orchesterkonzerte (Festspielhaus Salzburg, Rudolfinum Prag; Brahms, Bruch, Tschaikowski, Saint Saëns)