Top Image
Foto

Peter Wittenberg MA.

Korrepetitor

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

 

Der Pianist Peter Wittenberg entstammt einer lettischen Musikerfamilie und erhielt bereits im frühen Kindesalter seinen ersten Klavierunterricht. Mit 16 Jahren gewann er den Bronislaw-Kaper Preis der Los Angeles Philharmonics mit dem zweiten Klavierkonzert von Sergei Prokofjew. Seitdem ist Peter Wittenberg weltweit Gast auf so renommierten Konzertpodien wie der New Yorker Carnegie Weill Hall, der Alice Tully Hall im Lincoln Center, der Großersaal des Salzburger Mozarteums, der Alte Oper Frankfurt, der Allerheiligen-Hofkirche München, der Menuhin Festival Gstaad, oder der Philharmonie Baden-Baden. Zu seinen wichtigsten Einflüssen gehören seine musikalische Ehrfahrungen mit Clemens Hagen und mitglieder des Hagen Quartett.
 
Als Kammermusiker hat Wittenberg mit Partnern wie den Cellisten Clemens Hagen, Christian Poltéra, Louise Hopkins, Danjulo Ishizaka, und Xenia Jankovic, der Geigerin Eszter Haffner, und dem Bratchisten Thomas Riebl zusammen gearbeitet. Außerdem war er Klavierbegleiter der Sopranisten Ruby Hughes, der Mezzo-Sopranisten Kelly O'Connor und des Baritons Anton Belov.
 
Sein Klavierstudium absolvierte Peter Wittenberg in den USA. An der Indiana University studierte er bei dem russischen Pianist Lev Vlassenko, an der New Yorker Juilliard School of Muisc bei Jerome Lowenthal und Vitaly Margulis. Meisterklassen besuchte er unter anderem bei Maurizio Pollini, Dmitri Bashkirov, Fou T'song und Lev Naumov. Als aufbaustudium hat er am St. Petersburger Konservatorium Orchesterleitung bei den Dirigenten Alexander Polischuk und Ilya Musin studiert. Peter Wittenberg hat außerdem an Kammermusik-Meisterklassen bei Heinrich Schiff, Gerhard Schulz, Paul Roczek und András Keller teilgenommen. Er ist regelmäßig bei bekannten Wettbewerben wie dem Internationalen Mozartwettbewerb Salzburg als Klavierbegleiter engagiert.
 
Press - 
 
"Mit Peter Wittenberg stand ihr ein vorzüglicher Partner am Klavier zur Seite. Sein differenzierter Anschlag, seine durchdacht eingesezten Farbwerte, sein anschmiegsames, flexibles Musizieren nahmen unaufdringlich für sich ein."
Frankfurter Neue Press, Frankfurt, Deutschland
 
"Peter Wittenberg erwies sich nicht nur als der begleitender Mann am Klavier, sondern als ein nuanciert mitgestaltender Partner." 
Dreh Punkt Kultur, Salzburg, Austria
 
"Den Klavierpart übernahm Peter Wittenberg. Dezent und Feinsinnigkeit beweisend beeindruckte er neben seinem Duopartner." 
Schwarzwälder-Bote, Nagold, Deutschland
 

"Pianist Peter Wittenberg begleitete die Künstlerinnen mit elegantem, akzentreichen Spiel."

Allgemeine Zeitung, Mainz, Deutschland