Top Image
Foto

Univ.Prof. Mag. Dr. Maria Nussbaumer-Eibensteiner

Univ.-Prof. für Klavier

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Mag.art. Dr.phil. MARLIES (Maria Elisabeth) NUSSBAUMER EIBENSTEINER
(österreichische Staatsbürgerin) geboren 1957 in Bozen/Südtirol, lebt seit 1983 in Innsbruck.

 

Ihre Studien im Fach Klavier absolvierte sie (nach der Matura am Wissenschaftlichen Lyzeum in Bozen) mit Diplomen am Staatlichen Konservatorium Claudio Monteverdi in Bozen (Diplom mit höchster Punktezahl), an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Diplom mit Auszeichnung / Konzertfachklasse o. Univ.-Prof. Heinz Medjimorec) und an der Staatlichen Hochschule für Musik in München (Meisterklassendiplom aufgrund besonderer künstlerischer Leistungen / Meisterklasse Prof. Ludwig Hoffmann).

 

Nach Ergänzungsstudien folgten die Sponsion zum Magister artium und die Promotion zum Dr. phil. an der Universität Mozarteum.

 

Der künstlerische Schwerpunkt liegt in der Interpretation sowohl historischer als auch zeitgenössischer unveröffentlichter Klaviermusik:

 

Ersteinspielungen (ca. 20 CDs) von Klavierwerken (Solo- und Kammermusik) von Tiroler Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts auf historischen Hammerklavieren im Rahmen der CD-Reihe des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum Innsbruck und des ORF (auf dem original erhaltenen Hammerflügel von J.G. Gröber (1814) - im Besitz der Grafen Trapp - auf der Churburg Schluderns/Südtirol).

 

Zahlreiche Rundfunkaufnahmen mit Uraufführungen (z.B. "13 Charakterstücke" von Erich Urbanner) auf dem „modernen Klavier“.

 

Ersteinspielung (CD/ORF-Tirol 2004) und Notenherausgabe von Werner Pirchners Klaviermusik "Noten für die Pfoten" (erhältlich unter: www.wernerpirchner.com).

 

Internationale Konzerttätigkeit (z.B. Dezember 2007 beim Internationalen Musikfestival in Teheran) sowie Rundfunk- und Fernsehinterviews.

 

Dozentin (Klavier) bei „Avantgarde Internationale Akademie für Neue Komposition und Audio-Art in Schwaz und Seefeld (Tirol)“ und bei einem Meisterkurs in Teheran (2007).

 

Seit 1985 Lehrende an der Universität Mozarteum - Standort Innsbruck im Fach Klavier (seit 2000 als Vertragsprofessorin für Klavier) sowie in den Pflichtfächern "Geschichte des Spiels und der Literatur des Klaviers", "Klavier Didaktik".

 

Initiatorin und mehrjährige Betreuerin der "Studiokonzerte" und nunmehr Organisatorin von künstlerisch-pädagogischen Projekten mit Studierenden an der Innsbrucker Abteilung für Musikpädagogik der Universität Mozarteum.

 

Betreuung von Bacherlor- und Masterarbeiten.

 

Intensive Gremienarbeit als Vertreterin (für 10 Jahre) der Universität Mozarteum in der Bundeskonferenz des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals der österreichischen Universitäten und Kunsthochschulen sowie als Mitglied bzw. Ersatzmitglied des Innsbrucker Abteilungskollegiums, der Studienkommission, des Universitätskollegiums und der Bundeskonferenz der Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren. Von Oktober 2006 bis Mai 2008 Fachgruppensprecherin Klavier an der Innsbrucker Abteilung und derzeit Mitglied des Arbeitskreises für Gleichbehandlung und Ersatzmitglied im Senat der Universität Mozarteum.

 

Mehrfache Mitwirkung als externes Mitglied in Habilitationskommissionen an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und als externe Gutachterin in Berufungskommissionen.

 

Von 2004 bis 2008 Mitglied des Kulturbeirats (Musik) der Tiroler Landesregierung.

 

Jurorin bei verschiedenen Klavierwettbewerben in Österreich und Italien: Mehrfach bei "Prima la musica"-Landeswettbewerben in verschiedenen österreichischen Bundesländern und beim Bundeswettbewerb (Klavier) 2004 in Wien und 2008 in Innsbruck.

 

Jurymitglied beim "Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen 2004" und dem Förderpreis für Musik der Stadt Innsbruck (2007).