Top Image
Foto

Michael Mautner

Lehrender für praxisbezogene theoretische Grundlagen am Werk (PTGW) Pre-College

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Michael Mautner
 
Lehrveranstaltung Angewandte Musik – Musik für Theater, Film und verwandte Künste (Schwerpunkt/Wahlfach), departmentübergreifende LV am Dept. 1
PTGW Praxisorientierte theoretische Grundlagen am Werk für Klavier am Pre-College
 
Private homepage: mmautner.org
 
 
Komponist / Musikdramaturg / Dirigent / Autor
Geboren am 22.12.1959 in Salzburg. Lebt und arbeitet in Wien und Salzburg.
 
20012011 Intensive Zusammenarbeit mit dem Künstler und Designer Franz West.
Seit 2002 Komponist, Musikdramaturg, musikalischer Leiter am Rabenhof Theater Wien.
Seit 2005 Wissenschaftlicher Herausgeber bei der Verlagsgruppe Hermann in Wien für die Editionen „Kritische Neuausgabe Bühnenwerke“ und „Il Barocco italiano“.
Seit 2013 Musikkurator der Galerie Konzett Wien, Leiter der KonzettKonzeptKonzerte
Seit 2015 Lehrtätigkeit an der Universität Mozarteum (Pre-College und „Angewandte Musik“)
 
Komponist zahlreicher Werke aller Gattungen: Oper, Operette, symphonische Musik, Kammermusik, mit besonderer Affinität zum Musiktheater. Daneben zahlreiche Arbeiten für Bühne und Film. Leiter und Initiator des Multimedia-Musiktheaterprojekts COM.MEDIA  nach Dante Alighieri. Konzerte und Aufführungen bei internationalen Festivals und Veranstaltungsreihen wie Festival in Aix-en-Provence, Salzburger Festspiele, Steirischer Herbst, Schleswig-Holstein Musik Festival, Wiener Festwochen, Wien Modern, Bregenzer Festspiele, u.v.a.
 
Zahlreiche Auszeichnungen und Preise (Silberner Bär bei den Festspielen in Berlin in der Kategorie Jugendfilm/Musik für den Spielfilm „Tunnelkind“ 1990, 1. Preis beim Mozart-Kompositionswettbewerb der Stadt Wien/Austro Mechana 1991 u.a.)
 
Dirigent zahlreicher eigener und fremder Uraufführungen von Orchesterwerken und Ensemblestücken. Konzert- und Opernaufführungen in Europa den USA.
 
Autor von Feuilletons für Zeitschriften wie „Die Presse“, „Falter“, „Die Furche“ u.a. 
Textbeiträge für diverse Kunstkataloge sowie Fachliteraturbeiträge für verschiedene Wissenschaftspublikationen. Ko-Autor der Bühnenfassung von „Staatsoperette – die Austrotragödie“ nach Novotny/Zykan. veröffentlicht im Hollitzer Verlag Wien 2016.
 
Tätigkeiten:
19801984 musikalischer Leiter der Elisabethbühne, heute „Stadttheater“, in Salzburg.
19811984 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Gluck-Gesamtausgabe.
19861993 als freischaffender Komponist und Dirigent in Paris. 
1988 Korrepetitor bei den Salzburger Festspielen und am Landestheater Salzburg
19881989 Gastdirigent bei der Syracuse Opera Company
19942005 Lehrer für „Angewandte Komposition“ an der Universität Mozarteum.
19982001 Musikredakteur bei Tele-M TV Wien für die Neuordnung des Musikarchivs im Gostelerradiofond Moskau (Filmarchiv des Staatlichen Russischen Fernsehens).
 
 
Ausbildung:
1978 Matura am Musischen Gymnasium Salzburg
19781984 Universität Salzburg: Studium Musikwissenschaft und Philosophie.
19791985 Studium Komposition an der Hochschule Mozarteum (bei Gerhard Wimberger) und Dirigieren (bei Bernhard Conz, Mladen Baŝić und Michael Gielen), Diplom 1986.
19821984 Sommerkurse u. Meisterklassen bei Witold Lutoslawski, Henri Duttilleux, und H. W. Henze.