Top Image
Foto

Irma Kliauzaite-Franc

Korrepetitorin

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Irma Kliauzaite wurde in Vilnius, Litauen geboren.
Sie besuchte das Kunstgymnasium M. K. Ciurlionis in Vilnius. 1990 nahm sie ihr Klavierstudium an der Litauischen Musikakademie in Vilnius auf. Seit 1993 studierte sie an der Universität Mozarteum Salzburg.
Irma Kliauzaite hat an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei L. Berman, L. Bashkirov, G. Mounier und E. Hesse-Bukovska teilgenommen.
1998 schloss sie das Diplom im Konzertfach Klavier bei Prof. P. Lang und 2002 das Diplom im Fach Klavierkammermusik bei Prof. A. Lubimov (beides mit Auszeichnung) ab und erhielt jeweils den österreichischen Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr.

Die junge Künstlerin ist Preisträgerin verschiedener internationaler Musikwettbewerbe. Sie war Preisträgerin des internationalen M. K. Ciurlionis Wettbewerbs 1991 in Vilnius und erhielt den Sonderpreis für Interpretation der Werke von M. K. Ciurlionis.
1999 errang Irma Kliauzaite den 1. Preis beim 7. Internationalen Mozart-Wettbewerb in Salzburg. Außerdem wurde sie mit dem Bösendorfer-Preis (Wien) und der Bernhard-Paumgartner-Medaille (Stiftung Mozarteum Salzburg) ausgezeichnet.

Als Solistin spielte sie mit Kammer- und Symphonieorchester Litauens, dem Europäischen C.H.A.I.N.-Orchester, dem Brucknerorchester Linz, dem Mozarteum Orchester Salzburg und der Salzburger Kammerphilharmonie unter der Leitung von George Alexandre Albrecht, Dennis Russell Davis, Yoon Kuk Lee, Saulius Sondeckis und Hubert Soudant. Sie nahm an verschiedenen Musikfetivals, wie z.B. dem Europäischen Musiksommer Berlin, dem Pianoforte-Fest Meissen, den Osterfestpielen Hall oder dem Festival für zeitgenössische Musik "Gaida" in Vilnius, teil.
Konzertreisen führten Irma Kliauzaite nach Japan, Deutschlang, Litauen, Italien, Russland und Frankreich.
Im Moment lebt die Künstlerin in Salzburg.