Top Image
Foto

Dr. Thomas Hauschka

Lehrender für Klavier

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Thomas Hauschka studierte in seiner Geburtsstadt München Musikpädagogik, in Salzburg an der Hochschule "Mozarteum" Soloklavier bei Prof. Hans Leygraf, Klavierkammermusik bei Frau Prof. Erika Frieser und Liedbegleitung bei Prof. Norman Shetler. Das an der Universität München begonnene Studium der Musikwissenschaften setzte er an der Universität Salzburg fort und promovierte 1986 mit einer Dissertation über die späten Klavierwerke von Johannes Brahms zum Dr. phil.

1985 - 1990 Lektor der Gluck-Gesamtausgabe (Akademie der Wissenschaften Rheinland-Pfalz und Bärenreiter-Verlag),
1987 Vertragsassistent am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Salzburg,
1986 - 1990 Lehrauftrag für Korrepetition an der Abteilung VII (Sologesang) der Hochschule Mozarteum Salzburg,
1987 - 1993 Lehrauftrag für Theorie und Geschichte der Musik am Orff-Institut der Hochschule Mozarteum: Lehrveranstaltungen in Musikgeschichte, Formenlehre und Musikanalyse, Instrumentenkunde, Gehörbildung.
Seit 1995 Vertragslehrer an der Musikuniversität Mozarteum, Lehrveranstaltungen an der Abteilung XI Orff-Institut und an der Abteilung V (Musikpädagogik): Klavier, Klavierpraktikum, Elementare Komposition, Didaktik der Musikkunde, Harmonielehre.

Auftritte als Pianist (Kammermusik und Liedbegleitung) u.a. bei der Stiftung Weimarer Klassik, am Staatstheater Kassel, in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München, beim Kultursommer Rheinland-Pfalz, bei den Darmstädter Residenzfestspielen, bei den Bad Hersfelder Festspielen.
- Konzertauftritte und Dozentur des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Wuhan (Volksrepublik China, 1993).
- Rundfunkaufnahmen beim Landesstudio Salzburg und beim Bayerischen Rundfunk,
- Mitwirkung als Dozent und Pianist bei Kursen für Liedgestaltung (u.a. mit Siegfried Jerusalem).

Musikeditionen
Carl Orff: Tanzende Faun¿, Ein Orchesterspiel op 21 (1914), Eulenburg Taschenpartitur Nr. 1459, Mainz (Schott Verlag) 2000;
Christoph W. Gluck: La semiramide riconosciuta, hrsg. von Gerhard Croll und Thomas Hauschka (1994), mit Generalbass- Aussetzung, Bärenreiter-Verlag Kassel 1994;

Musikpublizistische Tätigkeit
Einführungstexte zu zahlreichen Konzerten der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg , den Münchner Mozart-Konzerten, booklet-Texte zu CD-Einspielungen, Konzertkritiken (Salzburger Nachrichten), Buchrezensionen, Rezensionen zu CD-Einspielungen.

Gedruckte Kompositionen
Alle bisher erschienenen musikalischen Werke wurden im Waldkauz-Verlag D - 42806 Remscheid veröffentlicht, weitere Informationen im Internet unter www.waldkauz.de
1. Pianophilia, Acht Etüden für Klavier solo, Waldkauz Verlag WK 2024, Remscheid 2000;
2. Winterzeit, Zwölf Naturbilder zum Kreislauf der Jahreszeiten für Klavier und mittlere Stimme, WK 1018, Remscheid 2001;
3. La barca cinesa, Leitheimer Wassermusik für Hammerklavier und Hackbrett, WK 2050, Remscheid 2001;
4. L Ultima Serenata, Tango für zwei Klaviere, WK 2085, Remscheid 2003;

Beiträge zur Klavierpädagogik
Durch alle Tonarten, Harmonielehre-Praxis und Klaviertechnik in Übungen, Waldkauz Verlag Wk 1018, Remscheid 2002, ISBN 3-922811-05-1;