Top Image
Foto

Em.o.Univ.Prof. Dr. Albert Hartinger

Univ.-Prof. für Gesang (Musikpädagogik)

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Albert Hartinger wurde am 13.7.1946 in Seekirchen (Salzburg) geboren; aufgewachsen in Salzburg; Volksschule Salzburg-Mülln; Hauptschule Salzburg-Maxglan; Bundeslehrerbildungsanstalt Salzburg; Matura 1965;
Neben der Bundeslehrerbildungsanstalt a.o. Hörer an der damaligen Akademie Mozarteum (Klarinette bei A. Heine); 1965-1966 Präsenzdienst beim Österreichischen Bundesheer (Militärmusik);
1966-1970 Lehramtsstudium Musikerziehung (Universität Mozarteum) und Philosophie (Paris Lodron Universität Salzburg); daneben Gesang/Oper bei KS H. Pflanzl;

1970 Solist beim Konzert der Universität Mozarteum im Rahmen der Mozartwoche;
1970 Abschluss Schulmusik und Gesang (mit Auszeichnung);

1970-1973 Engagement am Staatstheater Braunschweig;
Daneben Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie an der TU Braunschweig; 1. Diplomprüfung 1972;
Danach verschiedene Operngastspiele und Konzerttätigkeit;

Ab Wintersemester 1973 Lehrbeauftragter für Gesang an der Universität Mozarteum;
1974 Lehramtsprüfung; dann Hochschulassistent an der Paris Lodron Universität, Institut für Pädagogik;
Doktorat 1976;

1983/84 Gastprofessor für Gesang an der Universität Mozarteum in der Abteilung für Musikererziehung in Innsbruck;
1985 Vertragslehrer für Gesang, Abteilung für Musikpädagogik Salzburg;
1989 Ernennung zum O.H. Prof. für Gesang;
1989-1993 Leiter der Abteilung für Musikpädagogik Salzburg;

Neben der Lehre ausgedehnte Konzerttätigkeit; Auftritte u.a. bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen, beim Verona-Festival, im Wiener Musikverein und im Konzerthaus, zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen und Fernsehauftritte.
Er ist Gründer und künstlerischer Leiter der Salzburger Bachgesellschaft.