Karl Wagner

em.o.Univ.Prof. Dr.
Wagner, Dr. Karl wurde am 11.2.1935 in Salzburg geboren. 1953 Matura am humanistischen Gymnasium ebenda. 1954 Reifeprüfung im Konzertfach Klavier mit Auszeichnung und Verleihung der Lilli Lehmann Medaille am Salzburger Mozarteum. Anschließend Fortsetzung des Studiums an der Wiener Musikakademie bei dem damaligen „Klavierpapst“ Bruno Seidlhofer mit erneutem Abschluss des Konzertfachstudiums 1958.

1972 Promotion an der Universität Salzburg zum Dr. phil. im Hauptfach Musikwissenschaft und den Nebenfächern Psychologie und Philosophie mit der Dissertation „Abbé Maximilian Stadler. Seine Materialien zur Geschichte der Musik unter den Österreichischen Regenten.“

1960 erstmals Erteilung eines Lehrauftrages für Klavier an der Akademie Mozarteum. 1973 Ernennung zum a.o., 1981 zum o. Hochschulprofessor. 1972 Gründung des Institutes für „Musikalische Grundlagenforschung“, 1985-2000 Leiter der Abteilung I für Komposition, Musiktheorie und Musikleitung.

In den 60er und 70er Jahren zahlreiche Auftritte als Konzertpianist u.a. mit Erst- bzw Uraufführung von Prokofieffs Klavierkonzert Nr. 3 und Franz Richter Herfs Klavierkonzert im Salzburger Festspielhaus. Daneben und danach Vorlesungen über die Geschichte der Klaviermusik am Mozarteum und Einführungsvorlesungen über Musiksoziologie und Musikpsychologie an der Pädagogischen Akademie.

1972-1982 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Salzburg, die meiste Zeit davon als Vorsitzender des Kulturausschusses. 1991 Publikation des Standardwerkes über unser Haus „Das Mozarteum, Geschichte einer kulturellen Institution“.

(2012)