Wilfried Tachezi

em.o.Univ.Prof.
Wilfried Tachezi studierte Violoncello an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Richard Krotschak.

Ab 1960 Mitglied des Ensembles „Die Wiener Solisten“.

1967-1971 war er Cellist des Österreichischen Streichquartetts. Konzertreisen führten ihn durch Europa, Kanada, USA, Japan, den Orient und Südamerika.

Seit 1969 leitet er eine Celloklasse an der Universität Mozarteum Salzburg.

Seit 1972 Mitarbeiter der „Capella Coloniensis“ des Westdeutschen Rundfunks.

1980 Ernennung zum ordentlichen Hochschuleprofessor.

Von 1983- 1998 leitete und dirigierte Wilfried Tachezi die „Streicherschule“ der Universität Mozarteum.

Als Gastdirigent der Österreichischen Jugendphilharmonie und der „Academy of London Mozarteum“ hat er bei Publikum und Orchester begeisterte Aufnahme gefunden.

Er war Gastdirigent der Mährischen Philharmonie, Gründer und ständiger Leiter des Orchesters „Pro Musica Salzburg“, mit dem er in Österreich, CSFR, Ungarn, Italien, Deutschland und Indonesien gastierte.

Von 1995-1999 war Wilfried Tachezi künstlerischer Leiter der Festwochen in Gmunden.

(2012)