• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image
27.08.2010

Chopin-Preis: Philippe Ivanov gewinnt dritten Klavierwettbewerb der Sommerakademie Mozarteum

CHOPIN-PREIS DES AUSSENMINISTERS DER REPUBLIK POLEN:
PHILIPPE IVANOV GEWINNT DRITTEN KLAVIERWETTBEWERB


Mit dem Belgier Philippe Ivanov (Jg. 1988) hat am 26. August im abschließenden von drei Klavierwettbewerben der Internationalen Sommerakademie Mozarteum 2010 erstmals ein männlicher Pianist gewonnen. Der in Bulgarien geborene Künstler wurde nicht nur am Donnerstagabend im Solitär für die gleichermaßen einfühlsamste und mitreißendste Chopin- Interpretation geehrt, er zählt auch zu den neun auserwählten Gesamt-Preisträgern unter 903 Studierenden der Internationalen Sommerakademie 2010, die sich am Sa, 28. August (19.30 Uhr), im Großen Saal der Stiftung Mozarteum dem Publikum präsentieren werden.

Für sein beeindruckendes Spiel im Klavierwettbewerb wurden Philippe Ivanov vom polnischen Botschaftsrat Mag. Romuald Szoka der "Chopin-Preis des Außenministers der Republik Polen" in Höhe von 5000 Euro - gestiftet von Außenminister Radoslaw Sikorski - sowie die Siegertrophäe in Form einer Chopin-Büste überreicht. Der aufstrebende Pianist besucht bei der Sommerakademie Mozarteum die Meisterklasse von Aquiles Delle-Vigne.

In Zusammenarbeit mit der Polnischen Botschaft veranstaltete die Sommerakademie Mozarteum zum 200. Geburtstag des polnischen Komponisten Frédéric Chopin einen Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten. In jeder der drei Kursperioden fand ein Wettbewerbskonzert statt - als Preisträgerinnen der ersten beiden Wettbewerbe hatten sich am 29. Juli die gebürtige Koreanerin Soo-Jung Ann (Meisterklasse Andrzej Jasinski) sowie am 12. August die US-Amerikanerin Lindsay Garritson (Meisterklasse Robert Levin) in die Siegerlisten eingetragen.

Pressetext

CHOPIN-PREIS Download (41.31 KB)

Pressebilder


Bilder (honorarfrei): Universität Mozarteum/Christian Schneider

Kontakt

  • Mag. Sandra Steindl
    PR und Marketing
  • Schrannengasse 10a
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 (0) 662 6198 2200
    E-Mail: sandra.steindl@moz.ac.at