• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image
13.09.2010

Universität Mozarteum: Ausstellungseröffnung "Die Kinder von Maison d'Izieu"

Erinnern für die Zukunft
Die Kinder von Maison d'Izieu
Ausstellung, Konzert und Lesung an der Universität Mozarteum Salzburg
Wanderausstellung - konzipiert und kuratiert von der Gedenkstätte Maison d´Izieu (F)

"Junge Menschen müssen 2010 genauso für den Widerstand gegen Antisemitismus, Diskriminierung von Minderheiten und Rassismus sensibilisiert werden wie in der Vergangenheit", sagt die Journalistin und Historikerin Beate Klarsfeld in einem Interview. Die Wanderausstellung über das Schicksal der "Kinder von Maison d'Izieu", die das Mozarteum Salzburg als erste Universität in Österreich zeigt, tut genau dies - als eine der beklemmendsten Fotosammlungen zum Thema Holocaust. Es sind fröhliche Bilder, mit fröhlichen Kindern. Das Wissen um ihre spätere grausame Ermordung ist dadurch noch schmerzvoller. Keines der gezeigten Kinder zwischen 4 und 16 Jahren hat die Gaskammern überlebt.

Vernissage und Eröffnungskonzert (Eintritt frei!)
Do, 23. September 2010, 19.00 Uhr, Kleines Studio, Universität Mozarteum

mit Werken von Salzburger Komponist/inn/en sowie Gedichten und Kompositionen verfemter Autor/inn/en und Komponist/inn/en

Ausführende: Studierende und Lehrende der Universität Mozarteum
Sprecher: Gregorij von Leitis - Klavier: Dan Franklin Smith
Konzeption Eröffnungskonzert: Stefan David Hummel - Klemens Vereno - Michael Lahr
Eröffnung der Ausstellung: Mag. Susanne Neuwirth, Vizepräsidentin des Bundesrates

Ausstellung: 24. September ? 28. Oktober 2010 (Eintritt frei!)
Öffnungszeiten: 10.00 - 20.00 Uhr, Foyer, Universität Mozarteum
Projektinitiative Ausstellung: Suzanne Harf - Ausstellungsorganisation: Milli Segal

Lesung mit Georg Kreisler (Eintritt frei!)
Sa, 9. Oktober 2010, 19.00 Uhr, Kleines Studio, Universität Mozarteum
Musik: Cordelia Höfer-Teutsch, Klavier - Götz Teutsch, Violoncello
Werke von Max Bruch u. a.

Pressetext

Erinnern für die Zukunft Download (177.95 KB)

Pressebilder


Kontakt

  • Mag. Sandra Steindl
    PR und Marketing
  • Schrannengasse 10a
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 (0) 662 6198 2200
    E-Mail: sandra.steindl@moz.ac.at