Top Image

Internationale Sommerakademie 2017

Das 101. Jahr

Nach dem Jubiläumsjahr mit einer Reihe musikalischer Höhepunkte und der von vielen Interessierten besuchten Ausstellung steht 2017 wieder eine „normale“ Sommerakademie vor der Tür. Normal? Nicht ganz! Eine Orchesterakademie und eine Opernschule, beide mit dem Ziel, Joseph Haydns Oper „Orlando Paladino“ zu erarbeiten und in drei Aufführungen zu präsentieren, sind für uns Neuland und werden für viel frischen Wind sorgen.
Weit gespannt wird einmal mehr das Konzertprogramm sein, das beginnend mit dem Eröffnungskonzert am 16. Juli über die Meisterkonzerte, das Gastspiel des von Eduard Schmieder um sich gescharten iPalpiti Orchestral Ensemble of International Laureates, die drei Konzerte auf Schloss Höch bis hin zum Preisträgerkonzert am 25. August (wie immer unter der Ägide der Salzburger Festspiele) künstlerisch enorm viel zu bieten haben wird.
Fast schon Tradition hat es, dass die Musik W.A. Mozarts an zentraler Stelle stehen wird, in diesem Jahr zusammen mit Werken Joseph Haydns und des österreichischen, gleichwohl internationalen Komponisten Thomas Larcher. Als Composer in Residence wird ihm auch eine Meisterklasse für Komposition anvertraut sein.
A propos Meisterklassen: Sie sind und bleiben natürlich das Herzstück unserer Akademie. Bewährte und neue Kräfte, internationale Lehrende wie auch solche, die übers Jahr an unserer Universität unterrichten, werden eine große Anziehung auf neunhundert oder mehr Studierende aus über fünfzig Ländern und allen Erdteilen haben. Ins Kursprogramm zurückgekehrt ist eine Dirigier-Meisterklasse, neu sind neben dem nochmals erweiterten Intensivkurs für Hochbegabte zwei einwöchige Kurse „50plus“ als Angebot an ältere Semester, die ihr Können auffrischen und weiterentwickeln möchten.
Zum bereits Bewährten wird man den „Tag der offenen Tür“ zählen, der am 5. August ab 11.00 Uhr stattfindet. In dieser Form neu, weil erstmals zweisprachig, werden zwei wissenschaftliche Symposien versuchen, ein breiteres Publikum als bisher zu erreichen. In ihrem Fokus wird zum einen das Kammermusikschaffen von Thomas Larcher stehen (10. August), zum anderen der Opernkomponist Joseph Haydn (18. August).
Unserem selbst gewählten Anspruch folgend soll das ins Leben gerufene Mozart-Forum (21. Juli, 3. August, 17. August) in durchaus subjektiver Annäherung neue Wege der Mozart-Interpretation aufzeigen.
Man sieht also: Auch im Jahr eins nach der Rückschau auf die ersten hundert Jahre geht es unserer Sommerakademie darum, dynamisch in die Zukunft zu wirken.

Opernschule - Make Salzburg your Stage

Ab dem Sommer 2017 belebt die Internationale Sommerakademie Mozarteum eine wunderbare Tradition neu: Die Etablierung einer Opernschule für junge Sängerinnen und Sänger im Rahmen des akademischen Ausbildungsprogramms. Ziel und Höhepunkt dieses Programms ist die szenische Aufführung einer Oper unter Mitwirkung des Akademie-Orchesters. Innerhalb von vier Wochen (2. und 3. Kursperiode) erarbeiten die ausgewählten Studierenden eine abendfüllende Oper und führen diese schließlich gemeinsam mit dem Orchester, bestehend aus Instrumentalstudierenden der Sommerakademie, auf.


Orchesterakademie für alle am Orchesterspiel Interessierten

Erstmals seit Jahrzehnten unternimmt die Internationale Sommerakademie den Versuch, aus den Reihen ihrer Meisterklassen-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer ein eigenes Orchester zu bilden.
Zu diesem Zweck wird in der Zeit von 31. Juli bis 26. August eine 4-wöchige Orchesterakademie angeboten.


Meisterklassen


Online-Anmeldung


Kontakt Studierende, Anmeldung

  • Bernhard Schneider
    Students & Fundraising
  • Mirabellplatz 1
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 (0) 662 6198 4550
    Fax: +43 (0) 662 6198 4509

Lecturers & Events

  • Michaela Wieser-Hois
    Lecturers & Events
  • Mirabellplatz 1
    5020 Salzburg

  • E-Mail: micha.wieser-hois@moz.ac.at
    Tel: +43 (0) 662 6198 4501
    Fax: +43 (0) 662 6198 4519