• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image

Innsbruck Barock 2019

Meisterkurse und Seminare für Alte Musik
der Universität Mozarteum
„Innsbruck Barock“ knüpft an die überdreißigjährige Geschichte der legendären Sommerakademie für Alte Musik in der Barockstadt Innsbruck an.
Seit den siebziger Jahren pilgern jungeKünstler aus ganz Europa jeden Sommer in die Hauptstadt Tirols. Personen wie Gustav Leonhardt, René Jacobs, Nikolaus Harnoncourt und viele weitere Größen der heutigen Szene legten hier den Grundstein einer Alten-Musik-Bewegung und sorgten von Innsbruck ausfür eine stetig wachsende Begeisterung bei Musikern und auch beim Publikum.
Inzwischen hat die Strahlkraft der historischenAufführungspraxis längst unser gesamtes musikalisches Denken und Tun erfasst und andere Musizierstile nachhaltig beeinflusst. Gerade deshalb integrieren beinahe alle renommierten Musikinstitutionen dieAlte Musik in ihre gesamtkünstlerische Ausbildung.
Am Salzburger Mozarteum ist das Institutfür Alte Musik in den letzten Jahren zu einem der führenden Zentren der historischen Aufführungspraxis aufgestiegen. Innsbruck Barock bietet die einmalige Gelegenheit, die Atmosphäre des Instituts ausserhalb des eigentlichen Lehrbetriebs der Uni in konzentrierterForm zu erleben.
Zu den Mozarteums-Professoren gesellensich so namhafte Gäste wie Linde Brunmayr-Tutz, Margret Köll und Kees Boeke.
Die Meisterkurse wenden sich in ersterLinie an Studierendeund junge Absolvierendeim Bereich der sogenannten Alten Musik, gleichzeitig dienen sie aber auch der Horizonterweiterung für interessierte Musizierendeaus dem klassischen Bereich der Musikausübung. Die Verwendung des historischen Instrumentariums und eine gewisse Vertrautheit damit werden allerdings vorausgesetzt.
Neben den Meisterklassen werden Lecturesder Dozentinnen und Dozenten zurAufführungspraxis sowie ein breit gefächertes Spektrum an Kammermusik angeboten. Eine Besonderheit von „Innsbruck Barock“ stellen dieses Jahr die ergänzenden Seminare zur „Instrumentenpflege“ dar, in denen mehrere ausgewiesene Expertinnen und Experten fürden Bau historischer Instrumente praktische Seminare zum Umgang und der Wartung von historischen Instrumenten geben.


Kursfach Dozent
Barockvioline Mayumi Hirasaki (23.-28.7.)
Blockflöte Kees Boeke (23.-28.7.)
Traversflöte Linde Brunmayr-Tutz (23.-28.7.)
Zink und Consort Matthijs Lunenburg (23.-28.7.)
Barockposaune und Consort Norbert Salvenmoser &
Matthijs Lunenburg (23.-28.7.)
Cembalo, Fortepiano, Continuo Florian Birsak (23.-28.7.)
Historische Harfen Margret Köll (23.-28.7.)
Viola da gamba Vittorio Ghielmi (23.-28.7.)
Barockcello Marco Testori (23.-28.7.)

Kontakt

  • Universität Mozarteum
  • Institut für Alte Musik
  • Mirabellplatz 1
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 (0)662 6198 3135

  • E-Mail: innsbruckbarock@moz.ac.at