Schauspiel
¡Los Bernarrrdá’s!
Schauspiel nach Federico García Lorca
14.04.2022|20:00
28.04.2022|20:00
29.04.2022|20:00
18.05.2022|20:00
19.05.2022|20:00
03.06.2022|20:00
04.06.2022|20:00
17.06.2022|20:00
18.06.2022|20:00
Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg
event gallery
event gallery
Eine Veranstaltung von: Department Schauspiel, Regie und Applied Theatre – Thomas Bernhard Institut
Eingeladen zum Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender.

Premiere: 14. April 2022 um 20 Uhr

Regie und Bühne: Anja Herden
Kostüme: Theresa Gregor
Dramaturgie: Oliver Meyer
Choreografische Mitarbeit: Jan Oechler
Musikalische Leitung: Helmut Stippich

Mit: Carolina Braun, Yeji Cho, Carl Herten, Linda Kummer, Philippa Fee Rupperti, Imke Siebert, Maren Solty, Tristan Taubert, Darios Vaysi, Lukas Vogelsang, Rachid Zinaladin
"I'll tell you what freedom is to me: No fear. I mean really, no fear!“ (Nina Simone)

Stille dominiert im Haus der Bernarda Alba, die mit diktatorischer Strenge über das Leben ihrer Töchter herrscht. Nach dem Tod des Vaters wird das Haus zum Gefängnis während der verordneten einjährigen Trauerzeit. Die Stille und die Trauer schärft den Blick der Töchter für das eigene Schicksal. Wie geht man um mit dieser Situation des Gefangen-Seins, mit dem Druck all der unentdeckten Triebe und Gefühle?

Die Töchter sind sich selbst das größte Hindernis, die immerwährende Angst verhindert das Erreichen der verheißungsvollen Freiheit. Schnell wird klar, dass die Schwestern zugleich Opfer und Komplizen der eigenen Unterdrückung im System ihrer Mutter sind. „Bernarda Albas Haus“, ist das bis heute weltweit am häufigsten gespielte Drama des spanischen Dichters Federico Garcia Lorca. Er stellte das Stück im Jahr 1936 fertig, knapp zwei Monate vor seiner Ermordung durch putschende Faschisten.
Karten: Euro 10,- / erm. 5,-
unter shop.eventjet.at/mozarteum