Top Image
Ausstellung
Spurensammlung
Vernissage zur Ausstellung Monika Eliette Jandl
12.12.2017|18:00
Galerie im KunstWerk | Universität Mozarteum | Alpenstraße 75 | 5020 Salzburg
Veranstalter: Department für Bildende Künste und Gestaltung
Ausstellungsdauer: 13.12. - 15.12.2017
Öffnungszeiten: Mo - Fr, 9.00-16.00 Uhr
WAS NIMMST DU DIR MIT und was lässt du da? Ich möchte kommunizieren. Nach vier Jahren Austausch sichtbar machen. Ich ging auf Spurensuche...

IRGENDWANN wurde mir bewusst, dass ich überall Spuren finde und im gleichen Atemzug hinterlasse. Es gibt dieses Sprichwort, das besagt: Von jedem Menschen, dem du auf deinem Weg begegnest, bleibt ein Stück an dir hängen. Nicht nur Menschen
hinterlassen Spuren und Eindrücke, Fingerabdrücke...

MICH FASZINIERT DER RAUM, seine Wahrnehmung und Veränderung, Kunstwerke, Gegenstände, Dinge, die einen eigenen Raum um sich herum aufbauen oder dem Raum, in dem sie sich befinden, eine eigene Stimmung geben. Dazu kommt die Ansammlung von vielen kleinen Dingen, die mich fasziniert, und hier ist es die Menge, die die Veränderung macht. Ein Haufen Teilchen, die irgendwie ein Ganzes ergeben – und doch ist die scheinbare Ordnung flexibel und in ständiger Veränderung.

MONIKA ELIETTE JANDL (geb. 1993 in Feldbach) studiert seit 2013 Textiles Gestalten bei Christa Pichler-Satzger, Christina Leitner und Gertrud Fischbacher sowie Bildnerische Erziehung bei Dieter Kleinpeter, Ingrid Schreyer und Gunda Gruber bzw. seit 2014 Werkerziehung bei Alfred Gilow.