PUBLIKATIONEN

Dr.phil. Michael Malkiewicz (bis 1998 Lutz)

 

Legende:

I. Musikalische Editionen

II. Selbständige Schriften, Herausgebertätigkeit

III. Aufsätze in Sammelbänden und Fachzeitschriften

IV. Lexikonartikel

V. Besprechungen und Rezensionen

 

I. Musikalische Editionen

1) Lutz, Michael: Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonata Violino Solo representativa (= Denkmäler der Musik in Salzburg. Faksimile-Ausgaben, Band 5), Salzburg 1994.

 

II. Selbständige Schriften, Herausgebertätigkeit

1) Lutz, Michael: Lo Spagnoletto. Choreographische und musikalische Analyse eines Tanztypus des 16. und 17. Jahrhunderts, Dipl.-Arbeit, mschr., Univ. Salzburg 1995.

2) Malkiewicz, Michael: Fabritio Caroso: Il Ballarino (Venetia 1581) - Studien zu Leben und Werk eines Tanzmeisters des 16. Jahrhunderts, 2 Bde., Diss.-Arbeit, mschr., Univ. Salzburg 2001.

3) Malkiewicz, Michael / Rothkamm, Jörg (Hg.): Bericht vom Internationalen Symposium „Die Beziehung von Musik und Choreographie im Ballett“ (Leipzig 2006), Berlin: Vorwerk8, 2007.

3) Gratzer, Wolfgang / Hahn, Sylvia / Malkiewicz, Michael / Veits-Falk, Sabine (Hg.): Salzburg: Sounds of Migration. Geschichte und aktuelle Initiativen (Veröffentlichungen zur Geschichte der Universität Mozarteum Salzburg, Bd. 8), Wien: HOLLITZER Verlag, 2016.

 

III. Aufsätzein Sammelbänden und Fachzeitschriften

1) Lutz, Michael: „Die musikalischen Vorbilder zur ‘Sonata Violino Solo representativa’ von H.I.F. Biber“, in: (Hg.) J. Sehnal (Hg.), Kongressbericht: Musik des 17. Jahrhunderts und Pa­vel J. Vejvanovský, Kremsier (CFR) 1993, in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Ost- und Südosteuropa-Institut, Brno 1994, S 193-200.

2) „Zur (Aus-)Bildung der Geiger im 17. Jahrhundert und die ‘Sonata Violino Solo representativa’ von Heinrich Ignaz Franz Biber. Ein Nachtrag zum Biberjahr 1994“, in: ESTA-Nachrichten (Mitteilungsblatt der ESTA Sektionen Deutschland, Österreich und Schweiz) Nr. 35, hg. von der Deutschen Union der European String Teachers Association, Stuttgart 1996, S. 41-48.

3) „Zur Choreographie der Renaissance-Tänze in der Instrumentalmusik zur Zeit Heinrich Ignaz Franz Bibers“, in: Tagungsbericht Heinrich Ignaz Franz Biber, Salzburg 9.-12. April 1994, hg. vom Forschungsinstitut für Salzburger Musikgeschichte, Salzburg 1997, S. 159-176.

4) (mit C. G. Marsh): „Geschlechter im Barocktanz“, in: ballett international-tanz aktuell 8/9 (1998), S. 44-45.

5) „Continuity and Change within the Two Dance-treatises of Fabritio Caroso“, in: On Common Ground 2: Continuity and Change (Proceedings of the Second DHDS Conference, 14 March 1998), Bedford 1998, S. 33-42.

6) Malkiewicz, Michael: (mit H.-F. Bormann, G. Brandstetter, N. Reher): „Freeing the Voice. Performance und Theatralisation“, in: E. Fischer-Lichte / I. Pflug (Hg.), Inszenierung von Authentzität (Theatralität, Bd. 1), Tübingen-Basel: Francke, 2000, S. 47-58.

7) „Zur Verkörperung des Kastraten im Musiknotat. Die ‘Stimme des Kastraten’ in den Opern von Wolfgang Amadeus Mozart“, in: E. Fischer-Lichte / Ch. Horn / M. Warstat (Hg.): Verkörperung (= Theatralität, Bd. 2), Tübingen-Basel: Francke, 2001, S. 309-323.

8) „Zur Darstellung der Figur des Kastraten“, in: G. Brandstetter / S. Peters (Hg.), de figura. Rhetorik – Bewegung – Gestalt, München: Wilhelm Fink Verlag, 2002, S. 289-310.

9) „On the choreography of Claudio Monteverdi’s ballet music: aspects of (re)construction”, in: Recercare XIII/2001 (2002), S. 125-145.

10) „Konzertarie – Kastratenarie – Opernarie. (K)Eine gattungstypologische Grenzziehung“, in: Mozart-Jahrbuch 2000 (2002), S. 179-200.

11) „Chirintana/Chiaranzana. Ein karinthischer Tanz?”, in: M. Fink / R. Gstrein (Hg.), Gesellschafts- und Volkstanz in Österreich (Musicologica Austriaca 21), Wien 2002, S. 37-67.

12) „Die Sängerkastraten der Fürsterzbischöflichen Hofmusik zu Salzburg“, in: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde 143 (2003), S. 237-258.

13) „Wolfgang Amadeus Mozarts Skizzenblatt zu Le gelosie del serraglio KV Anh. 109 (135a)“, in: G. Oberzaucher-Schüller / D. Brandenburg / M. Woitas (Hg.), Prima la Danza! Festschrift für Sibylle Dahms, Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004, S. 107-129.

14) „Die hochfürstlichen Tanzmeister zu Salzburg“, in: A. Lindmayr-Brandl / T. Hochradner (Hg.): Auf eigenem Terrain. Beiträge zur Salzburger Musikgeschichte (Festschrift für Gerhard Walterskirchen zum 65. Geburtstag), Salzburg 2004, S. 239-262.

15) „Court-Dance in the Late Middle-Ages and Early Renaissance Era. An Intercultural Approach“, in: Musicology and Globalization: Proceedings of the International Congress in Shizuoka 2002 in Celebration of the 50th Anniversary of the Musicological Society of Japan, Tokyo: Academia Press, 2004.

16) „Zur Bedeutung des Tanzes in der Mozart-Zeit …wir machen gschwind ein tanzerl…“, in: R. Angermüller / G. Ammerer (Hg.), Viva!Mozart. Das Journal zur Ausstellung, Bad Honnef: Bock, 2005, S. 75-83.

17) „Sind Bachs Suitensätze tanzbar? – Stilisierung und funktionale Authentizität von Tanzsätzen”, in: http://www.drehpunktkultur.at/sites/txt05/0394.htm, 17. Mai 2005.

18) „Kirchensonaten“, in: G. Massenkeil / T. Hochradner (Hg.), Mozarts Kirchenmusik, Lieder und Chormusik (Das Mozart-Handbuch 2006, Band 4), gewidmet Papst Benedikt XVI, Laaber: Laaber 2006, S. 269-296.

19) „Ballett und Bühnentanz im Werk von W. A. Mozart“, in: Die Tonkunst online / Ausgabe 0608 (1. August 2006), S. 1-9.

20) „Überlegungen zu den Ballettkompositionen in Mozarts Werk“, in: G. Ammerer / J. Brügge (Hg.), Mozart Interdisziplinär. Beiträge aus den Ringvorlesungen zum Mozart-Jahr 2006, Anif/Salzburg: Verlag Mueller-Speiser, 2007, S. 120-142.

21) „’frames and fringes’. Zur Lektüre von Ballettquellen“, in: M. Malkiewicz / J. Rothkamm (Hg.): Die Beziehung von Musik und Choreographie im Ballett, Berlin: Vorwerk8, 2007, S. 71-86.

22) (mit Gloria Giordano): „On the reading of the Sarabande as a dance/music-composition“, in: M. Malkiewicz / J. Rothkamm (Hg.): Die Beziehung von Musik und Choreographie im Ballett, Berlin: Vorwerk8, 2007, S. 87-104.

23) „Choreographische Notationen zu Paul Taglionis Ballett ‚Der Seeräuber’“, in: Die Tonkunst 1 (2008), Jg. 2, S. 34-45.

24) „Tanz der Bilder oder Costanza e Fortezza hinter den Spiegeln“, in: T. Hochradner / S. Janes (Hg.), Fux-Forschung. Standpunkte und Perspektiven (Bericht des wissenschaftlichen Symposions auf Schloss Seggau 14.-16. Oktober 2005anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Johann-Joseph-Fux-Gesellschaft“), Tutzing: Hans Schneider, 2008, S. 23-33.

25) „Verhüllen und Entblößen. Zur Darstellung der Erotik in Noverres Ballettszenaren“, in: Uwe Schlottermüller/Howard Weiner/Maria Richter (Hg.): Vom Schäferidyllzur Revolution. Europäische Tanzkultur im 18. Jahrhundert (=2. Rothenfelser Tanzsymposion), Freiburg: fa-gisis, 2008, S. 133-146.

26) (mit Jörg Rothkamm): „Die Beziehung von Musik und Choreografie im Ballett“, in: C. Fleischle-Braun / R. Stabel (Hg.), tanz. forschung & ausbildung, o.O: Henschel-Verlag, 2008, S. 104-110.

27) „Danza aulica / teatrale / popolare? Una notazione coreografica della ‘Radova aus Postillon u. Marketenderin’“, in: Ornella Di Tondo / Imamculata Giannuzzi / Sergio Torsello (Hg.), Corpi danzanti. Culture, tradizioni, identità. Atti delle giornate di studio in memoria di Giorgio Di Lecce, Salento: Besa, 2009, S. 177-191.

28) „Äußerungen zur musikalischen Interpretation“, in: Wolfgang Gratzer (Hg.), Ereignis Klangrede. Nikolaus Harnoncourt als Dirigent und Musikdenkender, Freiburg i. Br.-Berlin-Wien: Rombach, 2009, S. 409-427.

29) „Kein Menuett – kein Kontratanz – kein Deutscher Tanz. Zur Tanzszene aus W. A. Mozarts Don Giovanni“, in: Thomas Betzwieser / Anno Mungen / Andreas Münzmay / Stephanie Schroedter (Hg.), Tanz im Musiktheater – Tanz als Musiktheater. Bericht eines internationalen Symposions über Beziehungen von Tanz und Musik im Theater, Würzburg: Königshausen & Neumann 2009, S. 83-95.

30) „Tres ballets sobre Dido y Eneas creados por Noverre, Angiolini y Le Picq“, in: Dorothea  Link / Leonardo L. Waisman (Hrsg.), Actas del congresso internacional: Los siete mundos de Vicente Martín y Soler.Valencia 14-18 noviembre 2006, Valencia: Institut Valencià de la Música – Generalitat Valenciana, 2010, S. 380-395.

31) „Konflikte einfach wegtanzen. Interkulturelles Kindertanzfest“, in: Salzburger Volkskultur, 34. Jg. (Mai 2010) S. 73-74.

32) „Edition – Aufführung – Interpretation. Aspekte zur Geschichte der Rosenkranz-Sonaten von H. I. F. Biber“, in: Lars E. Laubhold / Gerhard Walterskirchen (Hrsg.): Klange-Quellen. Festschrift Ernst Hintermaier zum 65. Geburtstag. Symposionsbericht, München: Strube, 2010, S. 309-328.

33) „Zur ersten Gesamteinspielung sämtlicher Kompositionen von Kaspar Stieler aus seiner Liedersammlung ‚Die Geharnschte Venus’ (1660)“, in: M. Ludscheidt (Hrsg.): Kaspar Stieler (1632-1707): Studien zum literarischen Werk des "Spaten", Kongressbericht Erfurt 2007 (Palmbaum. Texte Kulturgeschichte, Bd. 23), Jena: quartus, 2010, S.  321-340.

34) „Rudolf von Ficker in München. Ein Lehrstuhl zwischen den Fronten“,  in: Lukas Christensen / Kurt Drexel / Monika Fink (Hrsg.), Rudolf von Ficker (1886–1954). Tagungsband zum Symposium anlässlich seines 125. Geburtstages und des 85-jährigen Bestehens des Innsbrucker Institutes für Musikwissenschaft, Innsbruck: innsbruck university press, 2012, S. 29–68.

35) „Marcus Sitticus, der Tanz und Schloß Hellbrunn“,  in: Gerhard Ammerer / Ingonda Hannesschläger / Peter Keller  (Hrsg.), Erzbischof Marcus Sitticus von Hohenems 1612–1619. Kirche, Kunst und Hof in Salzburg zur Zeit der Gegenreformation. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung in Salzburg, 15. –16. Juni 2012, Salzburg 2012, S. 120–132.

36) „Tempo und Proportion in der geistlichen Musik des 16. Jahrhunderts am Beispiel von Jacobus Gallus, in: Gerold Gruber (Hrsg.), Zur Geschichte und Aufführungspraxis der Musik des 16.–18. Jahrhunderts in Mittel- und Osteuropa, Bratislava: music forum, 2013, S. 153–167.

37) „Personalentscheidungen an Musikwissenschaftlichen Lehrstühlen nach 1945: Zur Bewertung von Publikationen am Beispiel von Karl Blessinger und Werner Korte, in: Muzikološki Zbornik / Musicological Annual 19/1 (2013), S. 97–114.

38) „Tanznotation“, in: A. Lindmayr-Brandl (Hg.), Schrift und Klang in der Musik der Renaissance (Handbuch der Musik der Renaissance, Bd. 3, hg. von A. Lindmayr-Brandl, E. Schmierer, J, Rifkin), Laaber: Laaber 2014, S. 63–88.

39) „18 Duette für den Erzbischof. Hafeneder – Haydn/Mozart – Gatti“, in: Ernst Hintermaier, Lars Laubhold, Eva Neumayer (Hrsg.), Symposiumsbericht „Keine Chance für Mozart“ (Salzburg 2012), Lucca: LIM, 2014, S. 93–116.

40) „Tanzcharaktere in den Messkompositionen von Wolfgang Amadé Mozart, in: Boje E. Hans Schmuhl, Ute Omonsky (Hrsg.), Über den Klang aufgeklärter Frömmigkeit. Retrospektive und Progression in der geistlichen Musik (XXXVII. Wissenschaftliche Arbeitstagung Michaelstein, 7. bis 9. Mai 2009), Augsburg-Michaelstein 2014, S. 387-402.

41) „China-Aktivitäten der Universität Mozarteum Salzburg“, in: Wolfgang Gratzer / Sylvia Hahn / Michael Malkiewicz / Sabine Veits-Falk (Hg.), Salzburg: Sounds of Migration. Geschichte und aktuelle Initiativen (Veröffentlichungen zur Geschichte der Universität Mozarteum Salzburg, Bd. 8), Wien: HOLLITZER Verlag, 2016, S. 182–199.

42) (gemeinsam mit Pavo Janjic-Baumgartner): „Interkulturelle Matinéen in Salzburg. Zwei Erfahrungsberichte“, in: Wolfgang Gratzer / Sylvia Hahn / Michael Malkiewicz / Sabine Veits-Falk (Hg.), Salzburg: Sounds of Migration. Geschichte und aktuelle Initiativen (Veröffentlichungen zur Geschichte der Universität Mozarteum Salzburg, Bd. 8), Wien: HOLLITZER Verlag, 2016, S. 141–164.

[xx] „Le Turc généreux", in:  Hollitzer-Verlag 2017 (in Vorbereitung).

[xx] „»Wenn das jemals jemand lesen wird…« – Die Tagebücher von Wanda Landowska“, Übersetzung aus dem Polnischen von Michael Malkiewicz, kommentiert von Michael Malkiewicz und Martin Elste,  Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz (in Vorbereitung).

[xx] „Von der Prosa zum Vers. Zur Syntax und Grammatik ‚toter’ Tänze“, in: G. R. Marschall, La Notion de Syntaxe en Langue et en Musique. Colloque International à l’Université de Paris-Sorbonne 27.–29.3.2003, Paris: Presse de l’Université Paris-Sorbonne (Druck in Vorbereitung).

[xx] „Reconsidering the analysis and interpretation of the ‘Sarabande de Mr. de Beauchamp’“, in: A. Bernkopf / G. Poesio, EADH Kongressbericht York 2005  (Druck in Vorbereitung).

[xx] (mit Giles Bennett): „Weaving the Background to Seduction: The Ballroom Dance Scene in Mozart’s Don Giovanni “, in: A. Bernkopf / G. Poesio, EADH Kongressbericht Prag 2007, (Druck in Vorbereitung).

 

IV. Lexikon-Artikel

1) [Lutz, Michael]: „Galliarde.Volte. Tordiglione“, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG), 2. Auflage, Sachteil Bd. 3, Kassel etc.: Bärenreiter, 1995, Sp. 989–998

2) [Lutz-Malkiewicz, Michael]: „Spagnoletto“, in: MGG, Sachteil, Bd. 8, Kassel etc.: Bärenreiter, 1998, Sp. 1623–1627.

3) "Tourdion“, in: MGG, Sachteil, Bd. 9, Kassel etc.: Bärenreiter, 1999, S. 693–697.

4) „Volte“ [Bearbeitung], in: MGG, Sachteil, Bd. 9, Kassel etc. 1999, Sp. 1761–1763.

5) „Caroso, Fabritio“, in: MGG, Personenteil, Bd. 3, Kassel etc.: Bärenreiter, 2000, Sp. 247–250.

6) "Guglielmo Ebreo da Pesaro", in: MGG, Personenteil, Bd. 8, Kassel etc.: Bärenreiter, 2002, Sp. 212–213.

7) „Hinterhäuser, Markus“, in: MGG, Personenteil, Bd. 9, Kassel etc.: Bärenreiter, 2002, Sp. Sp. 57.

8) „Kastrat (Eunch, Musico)“, in: Österreichisches Musiklexikon, hg. von R. Flotzinger, Wien 2003, S. 972–974.

9) „Kennedy, Nigel“, in: MGG, Personenteil, Bd. 10, Kassel etc.: Bärenreiter, 2003, Sp. 12–13.

10) Krips, Josef“, in: MGG, Personenteil, Bd. 10, Kassel etc.: Bärenreiter, 2003, Sp. 732–733.

11) „Kujiken, Sigiswald“, in: MGG, Personenteil, Bd. 10, Kassel etc.: Bärenreiter, 2003, Sp. 838–839.

12) „Maksymiuk, Jerzy“, in: MGG, Personenteil, Bd. 11, Kassel etc.: Bärenreiter, 2004, Sp. 895–896.

13) „Melkus, Eduard“, in: MGG, Personenteil, Bd. 11, Kassel etc.: Bärenreiter, 2004, Sp. 1514–1515.

14) „Bologna, Michelangelo“, in: Salzburger Mozart Lexikon, hg. v. Gerhard Ammerer und Rudolph Angermüller, Salzburg 2005, S. 57.

15) „Ceccarelli, Francesco“, in: Salzburger Mozart Lexikon, hg. v. Gerhard Ammerer und Rudolph Angermüller, Salzburg 2005, S. 71–72.

16) „Fischietti, Domenico“, in: Salzburger Mozart Lexikon, S. 127–128.17)

17) „Kastraten“, in: Salzburger Mozart Lexikon, S. 217–218.

18) „Pohle, David“, in: MGG, Personenteil, Bd. 13, Kassel etc.: Bärenreiter, 2005, Sp. 714–716.

19) „Spöckner (Spetzner, Speckner), Tanzmeisterfamilie“, in: Salzburger Mozart Lexikon, S. 454.

20) „Stabinger, Mathias“, in: MGG, Personenteil, Bd. 15, Kassel etc.: Bärenreiter, 2006, Sp. 1253–1254.

21) „Tanzmeister“, in: Salzburger Mozart Lexikon, S. 484–485.

22) „Allemande“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, hg. von Elisabeth Schmierer, Laaber: Laaber 2012, S. 50–51.

23) „Bassadanza/Bassedanse“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 125–126.

24) „Beaujoyeulx“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 128–130.

25) „Branle“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 165

26) „Canario“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 218–219.

27) „Cascarda“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 239.

28) „Courante“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 297–298.

29) „Galliarde“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 469.

30) „Gavotte“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 479–480.

31) „Gigue/Jig“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 1, S. 506–507.

32) „Lupi, Livio“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 74 – 75.

33) „Padovana“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 282.

34) „Passamezzo“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 299–300.

35) „Passepied“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 300.

36) „Pavane“ , in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 307–308

37) „Pavaniglia“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 308.36)

38) „Piva“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 330.

39) „Polonaise“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 340.

40) „Quadernaria“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 362.

41) „Romanesca“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 400.

42) „Saltarello“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 419–420.

43) „Sarabande/Zarabanda“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 421.

44) „Spagnoletto“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 471–472.

45) „Tordiglione“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 553.

46) „Tourdion“, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Bd. 2, S. 555–556.

47) „Ballo/Balletto“, in: Das große Tanzlexikon. Tanzkulturen – Epochen – Personen – Werke, hrsg. von Annette Hartmann / Monika Woitas, Laaber: Laaber 2016, S. 75–76.

48) „Branle“, in: Das große Tanzlexikon, S. 117–118.

49) „Canario/Canarie“, in: Das große Tanzlexikon,,  S. 131–132.

50) „Gigue/Jig“, in: Das große Tanzlexikon, S. 248–249.

51) „Masque“, in: Das große Tanzlexikon, S. 366–367.

52) „Passamezzo“, in: Das große Tanzlexikon, S. 454–455.

53) „Pavane und Galliarde“, in: Das große Tanzlexikon, S. 455–456.

54) „Renaissance“, in: Das große Tanzlexikon, S. 499–502.

55) „Riverenza/Révérance/Reverenz“, in: Das große Tanzlexikon S. 512.

56) „Saltarello“, in: Das große Tanzlexikon, S. 531–532.

57) „Volte/Volta“, in: Das große Tanzlexikon, S. 670.

 

V. Konzerteinführungen, Programmhefte

1) Einführung zum Orchesterkonzert 15 [KV 87 (74a), KV 136 (125a), KV 513, KV 492/18, KV 584, KV 319, in: Almanach der Mozartwoche 2001 vom 26. Jänner bis 4. Februar, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2001, S. 147-152.

2) Einführung zum Orchesterkonzert 11 [KV 184/161a, KV 528, KV 583, KV 217, KV 543, A. Salieri (Falstaff)], in: Almanach der Mozartwoche 2002 vom 25. Jänner bis 3. Februar, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2002, S. 100-105.

3) Einführung zum Kammerkonzert 21 [KV 285, KV 466 (in einer Bearbeitung von C. Czerny); J. Haydn: Trio Hob. XV:16, Symphonie Hob I:94 (in einer Bearbeitung von J. P. Salomon)], in: Almanach der Mozartwoche 2003 vom 24. Jänner bis 2. Februar, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2003, S. 223-228.

4) Programmheft zum Festival Re-Creation 2004 „Biber & Muffat“, Salzburger Bachgesellschaft, Oktober 2004.

5) Programmheft zum Festival Re-Creation 2005 „Leib & Seele“, Salzburger Bachgesellschaft, September 2005.

6) Einführung zu Symphonie KV 181(162b), Vesperae solemnes KV 339, Schauspielmusik zu Thamos, König in Ägypten KV 345(336a), in: Almanach der Mozartwoche 2005 vom 21. bis 30. Jänner, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2005, S. 87-92.

7) Einführung zu J.-Ph. Rameau, Suite aus „Les Boréades“, G. F. Händel (HMV 242), W. A. Mozart Arien der Aspasia aus KV 87, Divertimento KV 247, in: Almanach der Mozartwoche 2006 vom 21. bis 30. Jänner, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2006, S. 183-188.

8) Einführungstext zu „Hugo Wolf zum 150. Geburtstag. Musikalisch-szenische Hommage“, Liederabend an der Universität Salzburg, 25.3.2010

9) „Liebe – Trauung – Tod“ (Einführungstext, Konzept und Organisation) zu einem Brahms-Liederabend in Škofja Loka (gemeinsam mit Studierenden der Kammermusikklasse Cordelia Höfer-Teutsch), in Zusammenarbeit mit JSKD Škofja Loka (Slowenien), 14.4.2010

10) Programmheft zur Konzertreihe „Glas preteklosti“ zu einem Kastratenkonzert mit Onur Abaci (Sopran), Alessandro Marciol (Dirigent) u.a. (Konzeption und Moderation), Theater Maribor, 20. Jänner 2011.

11) Einführung zu W. A. Mozart Die Zauberflöte (KV 620), in: Almanach der Mozartwoche 2011 vom 21. bis 30. Jänner, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2011, S. 130-134.

12) Einführung zu Joseph Haydn: „Ouvertüre“, „Se dal suo braccio oppresso“ (Idreno), „Teco lo guido al campo“ (Idreno), aus: Armida (Hob. XXVIII:12); „Mille lampi d’accese faville“ (Rodomonte), aus: Orlando Paladino (Hob. XXVIII:11); Carl Ditters von Dittersdorf: Symphonie Nr. 3 G-Dur „Die Verwandlung Aktaeons in einen Hirsch“, aus: Les Métamorphoses d’Ovide; Franz Ignaz Beck: Konzertouvertüre La mort d’Orphée; Joseph Haydn: „Il pensier sta negli oggetti“(Creonte), „Chi spira e non spera“ (Creonte), aus: L’anima del Filosofo ossia Orfeo ed Euridice (Hob. XXVIII:13); „Ombre insepolte“(Caronte), aus: Orlando Paladino (Hob. XXVIII:11); Symphonie d-Moll (Hob. I:80), in: Almanach der Mozartwoche 2011 vom 21. bis 30. Jänner, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2011, S. 165-170.

13) Einführung zu W. A. Mozart „Präludium (Fantasie) und Fuge in C-Dur KV 394 (383a)“; „Adagio in F-Dur KV Anh. 206a (KV 6 Anh. A 65)“; Suite in C-Dur KV 399 (385i); „Sonate in F-Dur KV 533 (1. und 2. Satz) und KV 494 (3. Satz)“, in: Almanach der Mozartwoche 2011 vom 21. bis 30. Jänner, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2011, S. 178-181.

14) Programmheft zu „Von Fechtmeistern und Soldaten. Musikalische Schlachtengemälde“ (Konzeption und Moderation), Verein BaockPur!, Salzburg, 7.5.2011.

15) Programmheft zu „Musik am englischen Königshof“ (Konzeption und Moderation), Verein BaockPur!, Salzburg, 5.8.2011.

16) Einführung zu W. A. Mozart Trio B-Dur KV 502, Sonate C-Dur KV 403 (385c), Zwölf Variationen B-Dur KV 500, 3 Fragmente für Klaviertrio KV 442, in: Almanach der Mozartwoche 2012 vom 27. Jänner bis 5. Februar, Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum, 2012, S. xxx-xxx .

 

VII. CD-Booklets

1) Mozart aus Salzburg, Mozarteum Orchester Salzburg, Herbert Soudant (rec.2002), Arte Nova: 74321 92760 2, 1 CD (2002); Oehms Classics: OC 203,  1 CD (2002); [mit anderen Werken] Oehms Classics: OC 559, 3 CD-Box (publ. 2002) [CD-Booklet, vgl. Almanach der Mozartwoche 2002].

2) Orgellandschaft Oberösterreich VII. Die Orgeln der Pfarrkirchen Helpfau, Schwanenstadt und St. Nikolaus in Bad Ischl. Bernhard Prammer spielt Werke von S. Sechter / A. Bruckner / J.B. Weiß / J.B. Schiedermayr / C. Waldeck / P. Vergeiner / R. Führer / J. Pembauer, (rec. xxxx); Weinberg Records: SW 010215-2 (publ. 2004).

3) David Pohle: Wie der Hirsch schreyet, L’arpa festante (rec. 2004); Carus: 83.413 (publ. 2007).

4) Michael Haydn. Symphonies 14, 17, 19, 24, 29, 33, 40 & 41, Deutsche Kammerakademie Neuss (rec. 1994-2004); classic production osnabrück: cpo 777 137-2, 2 CDs (publ. 2009).

5) Lieder im Volkston. Brahms, Bartók, Kodaly, DvoÅ™ak; Esther Kretzinger (Sopran), Andrej Hovrin (Klavier) (rec. 2010); Gramola 98917 (publ. 2011).

6) Farinelli. The composer, Jörg Waschinski (Sopran), Salzburger Hofmusik (rec. 2009); New Clasical Adventure: NCA 2014-2 (publ. 2011) [Konzeption und Aufführungsmaterial].

7) Die Bruckner-Orgel im Alten Dom zu Linz, Bernhard Prammer (Orgel) (rec. 2010); Spektral: SRL4-11094 (publ. 2011).

8) Quartette für Preußen. Mozart Haydn Boccherini; Zephyrquartett (rec. 2007); klingendes Museum: KM 2014-2 (publ. 2011).

9) Michael Haydn. Complete Wind Concertos vol. 1, Salzburger Hofmusik (rec. 2012); classic production osnabrück: cpo 777 781-2 (publ. 2013).

10) Michael Haydn. Complete Wind Concertos vol. 2, Salzburger Hofmusik (rec. 2012); classic production osnabrück: cpo 777 538-2 (publ. 2014)

 

c) Rezensionen, kleinere Beiträge

1) Lutz, Michael: „Musikwissenschaft für die Musikpädagogik? 1. Symposion der Reihe ‘Musikwissenschaft für die Musikpädagogik’, ‘Mozarteum’ Salzburg, 11.-13. April 1996“, Rezension in: Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 30 (Sept. 1996), hg. von Ingrid Fuchs, Wien 1996, S. 92-96.

2) „Der Gesang der Nachtigall. Wissenschaftliche Unterhaltung“, in: plus 3. Zeitschrift der Universität Salzburg, hg. von Heide Gottas, Salzburg (März 1996), S. 5.

3) Malkiewicz, Michael: „Krakau meets Salzburg“, in: plus 3. Zeitschrift der Universität Salzburg, hg. von Heide Gottas, Salzburg (April 2002), S. 9.

4) Walter Salmen: Goethe und der Tanz, in: Die Tonkunst 3 (2008), Jg. 2, S. 397-398.

5) Manfred Hermann Schmid (Hg.): Mozart-Studien, Band 16 (Tutzing (Hans Schneider) 2007, in: Die Tonkunst 1 (2009), Jg. 3, S. 240-242.

 

d) Musik- und Tanzkritiken

ab 2004siehe www.drehpunktkultur.at