EVALUIERUNG

AKTUELLE PROJEKTE

Evaluierungsprojekte im Wintersemester 2017/18

Department für Gesang: 22. Jänner bis 5. Februar 2018

Department für Oper und Musiktheater: 22. Jänner bis 5. Februar 2018

 

Evaluierungsprojekte im Sommersemester 2017

Department für Streich- und Zupfinstrumente: 29. Mai bis 23. Juni 2017

Department für Blas- und Schlaginstrumente: 29. Mai bis 23. Juni 2017

Pilotprojekt Online-Evaluierung mit EvaSys am Department für Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik: 1. Juni bis 31. Juli 2017

 

Befragung der Absolventinnen und Absolventen

Lehrgang "Advanced Studies in Music and Dance Education" ORFF Institut SoSe 2017

 

 

BISHERIGE EVALUIERUNGSPROEJKTE (Wintersemester 2008/9 - WINTERsemester 2016/17)

Department Musikwissenschaft (2008, 2013)

Studienrichtung Kirchenmusik bzw. Künstlerisches Fach Orgel (2008, 2013)

Department Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik (2009, 2014)

Department Musikpädagogik Salzburg (2010, 2014)

Department Musikpädagogik Innsbruck (2010, 2014/15)

Studiengänge Instrumental- und Gesangspädagogik Salzburg (2010, 2015)

Studiengänge Instrumental- und Gesangspädagogik Innsbruck (2010, 2015)

Studiengänge Instrumentalpädagogik Kooperation Feldkirch (2010, 2016)

Instrumentalstudien / Department Tasteninstrumente (2011, 2016)

Instrumentalstudien / Department Streich- und Zupfinstrumente (2011)

Instrumentalstudien / Department Musiktheater (2010), Department für Gesang (2012)

Instrumentalstudien / Department Blas- und Schlaginstrumente (2012)

Department Dirigieren, Komposition, Musiktheorie (2012)

Department Schauspiel/Regie (2013)

Department Bühnen- und Kostümgestaltung (2013)

Personenbezogene Evaluierungen

Besondere Studienangebote

Evaluierung ausgewählter Klassen SOAK

Evaluierung Incomings

Befragung der Absolventinnen und Absolventen 

 

METHODEN

Unsere Evaluierungspraxis entspricht internationalen Standards. Die Konzeption basiert auf dem von Matthias Koch (2006) für Musikhochschulen entwickelte und von Wolfgang Gratzer (2007) für die Universität Mozarteum modifizierte GAP-Modell (Pasuraman et al. 1992).

Dieser Evaluierungsansatz kombiniert eine einstellungs- und zufriedenheitsorientierte Qualitätsmessung, ist durch die konsequent gekoppelte Abfrage von Erwartungen und Erfahrungen gekennzeichnet und berücksichtigt unterschiedliche Erfahrungsperspektiven. Beispielsweise wird die Studierendenerhebung durch die Selbsteinschätzung der Lehrpersonen ergänzt.

Die Evaluation erfolgt schriftlich mithilfe von Fragebögen. Diese bestehen aus geschlossenen und offenen Fragen. In den offenen Fragen werden die Studierenden gebeten, konkrete Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu formulieren. Sie sind eingeladen zu artikulieren, was sie an den Rahmenbedingungen sowie an der Unterrichtsqualität der Lehrveranstaltung positiv erleben bzw. inwiefern Änderungsbedarf gesehen wird.

Die Antworten auf die geschlossenen Fragen erfahren eine statistische Auswertung (Durchschnittswerte); die Bemerkungen zu den offenen Fragen werden aufgelistet.

Die Lehrenden, deren Tätigkeiten evaluiert wurden, erhalten das gänzlich anonymisierte Sammelergebnis der studentischen Evaluierung zur Stellungnahme. Den Lehrenden wird empfohlen, die Ergebnisse mit den Studierenden zu diskutieren. Die Ergebnisse werden dem zuständigen Evaluierungszirkel (VizerektorIn für Lehre, die Departmentleitung, die/der Vorsitzende der Curricularkommission, eine/ein VertreterIn der Alumni, eine/ein externe/externer ExpertIn und begleitend eine Vertretung des Evaluierungsteam) weitergeleitet.

Der Evaluierungszirkel sucht das Gespräch mit den evaluierten Lehrpersonen und empfiehlt dem Rektorat Konsequenzen. Das Rektorat informiert alle Beteiligten über beschlossene Maßnahmen.

Im Sommersemester 2017 wurde parallel zur schriftlichen Evaluierung erstmals eine Online-Evaluierung im Rahmen eines Pilotprojektes im Department für Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik durchgeführt. Zum Einsatz kam dabei ein verkürzter Fragebogen zur Qualität der Lehre und den Rahmenbedingungen sowie ein Fragebogen zu den Dienstleistungseinrichtungen der Universität Mozarteum Salzburg.

 

ERGEBNISSE

Evaluierung: Department Tasteninstrumente, Evaluierungszeitraum: 5. - 16.12.2016

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Musikerziehung, Instrumentalmusikerziehung, Instrumental- und Gesangspädagogik - Department Musikpädagogik Innsbruck, Kooperation Tiroler Landeskonservatorium, Evaluierungszeitraum: 30.11. - 1.12.2015

Evaluierung: Studium Instrumental- und Gesangspädagogik Salzburg, Evaluierungszeitraum: 1. - 12.6.2015

Evaluierung: Department Musikpädagogik Salzburg, einschließlich Institut für Musik- und Tanzpädagogik, Evaluierungszeitraum: 24.11. - 5.12.2014 

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Abteilung Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik, Evaluierungszeitraum: 12. - 23.5.2014

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Abteilung Musikwissenschaft, Evaluierungszeitraum: 25.11. - 5.12.2013

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Abteilung Schauspiel/Regie, Evaluierungszeitraum: 3. - 7.6.2013

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Abteilung Blas- und Schlaginstrumente, Evaluierungszeitraum: 2. - 31.5.2012

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels

 

Evaluierung: Abteilung Musiktheater, Evaluierungszeitraum: November 2011

LINK: Stellungnahme des Rektorats zu den Handlungsempfehlungen des Evaluierungszirkels