(Fassung 2008)

Nominalfächer: VIOLINE, VIOLA, KAMMERMUSIK

 

Dieser Unterricht verbindet das zentrale künstlerische Fach mit Kammermusik, Ensembleleitung, Musikanalyse, Didaktik und bei Bedarf: Formgebung schriftlicher Arbeiten.

 

Zahlreiche Absolventen mit internationaler Karriere als Solisten, Kammermusiker, Konzertmeister und (Chef)Dirigenten (in UK, F,D)

 

Vita: Mitglied der Camerata Academica unter Bernhard Paumgartner und Antonio Janigro, Bratscher im Salzburger Streichquartett.

 

1965 Doktorat in Musikwissenschaften mit Schwerpunkt Joh. M. Haydn, Leopold und W.A. Mozart.

 

1974 Professor an der Universität Mozarteum,

 

1978 Gründer und Dirigent des Kammerorchesters „Salzburger Musici",

 

1996- 98 Gastprofessor in Graz, anschließend Leiter der Studienkommission für alle Instrumentalfächer an der Universität Mozarteum, Organisator institutseigener Wettbewerbe, Meisterkurse im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Mozarteum, der Altensteiger Sommermusik und der Bayerischen Musikakademie,

 

1992 Großes Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich,

 

2007 Kulturpreis der Stadt Altensteig.

 

Publikationen:

 

Gehörbildung und Hörerziehung, ÖBV 1972,                                          

Violinunterricht in Kleingruppen, ÖBV 1973,                                      

Instrumentalspiel und Musikerziehung, Helbling 1973,                                            

Zur Praxis koordinierter und kooperativer Musikerziehung, ÖBV 1976,    

gemeinsam mit Bruno Steinschaden: Hören und Geigen nach Suzuki, Heinrichshofen 1982,                                                                                                                       

Transzendenz in der Violinpädagogik, ESTA- Nachrichten 1985,                         

Edition von Streichquartetten und Quintetten von M. Haydn ab 1972 bei Doblinger,

Streichtrios von G. Albrechtsberger 1988 bei Doblinger.